Uruguay genehmigt Googles Firmina-Kabel

internet

Mit zwölf Glasfaserpaaren wird das Kabel den Datenverkehr schnell und sicher zwischen Nord- und Südamerika übertragen und den Nutzern einen schnellen, latenzarmen Zugang zu Google-Produkten wie Suche, Gmail und YouTube sowie zu Google Cloud-Diensten ermöglichen (Foto: CEPAL)
Datum: 04. Januar 2023
Uhrzeit: 10:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Uruguay hat die Verlegung des Glasfaser-Unterseekabels „Firmina“ von Google genehmigt und damit eine weitere Hürde für die Einführung des längsten Kabels aller Zeiten mit einseitiger Stromversorgung genommen. Das im Juni 2021 angekündigte Firmina ist ein offenes Unterwasserkabel, das von der Ostküste der Vereinigten Staaten bis nach Las Toninas in Argentinien verlaufen wird, mit weiteren Anlandungen in Praia Grande (Brasilien) und Punta del Este (rund 13.500 Kilometer lang). Im vergangenen August wurde die Infrastruktur von der argentinischen Regierung genehmigt. Durch einen Ende letzten Jahres veröffentlichten Beschluss hat nun auch die uruguayische Regierung das Kabel genehmigt. „Firmina“ wird das längste Kabel der Welt sein, das vollständig von einer einzigen Stromquelle an einem Ende des Kabels gespeist werden kann, wenn die anderen Stromquellen vorübergehend nicht verfügbar sind. Google bezeichnet dies als eine Stärkung der Ausfallsicherheit in einer Zeit, in der zuverlässige Verbindungen wichtiger sind denn je.

Mit zwölf Glasfaserpaaren wird das Kabel den Datenverkehr schnell und sicher zwischen Nord- und Südamerika übertragen und den Nutzern einen schnellen, latenzarmen Zugang zu Google-Produkten wie Suche, Gmail und YouTube sowie zu Google Cloud-Diensten ermöglichen. Das neue Kabel wird voraussichtlich im Jahr 2023 in Betrieb genommen werden. Der Name des Kabels ist eine Hommage an Maria Firmina dos Reis, eine brasilianische Autorin und Abolitionistin. Zu den anderen Unterwasserkabeln von Google in der Region gehören „Curie“ (Chile-Vereinigte Staaten), „Monet“ (Brasilien-Vereinigte Staaten), „Junior“ (brasilianische Städte) und „Tannat“ (Argentinien-Uruguay-Brasilien).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!