Traumstrände und verzauberte Metropolen: die schönsten Reiseziele Südamerikas

rio-de-janeiro-2023

Rio de Janeiro gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Südamerika (Foto: Pixabay)
Datum: 08. Januar 2023
Uhrzeit: 09:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Südamerika bietet eine gigantische Palette an außerordentlichen Reisezielen, die kaum einen Wunsch offen lassen. Wer Emotionen, Abenteuer, einzigartige Erlebnisse, Kultur oder einfach nur Erholung sucht, wird in Südamerika schnell fündig. Es beheimatet einige der schönsten Reiseziele der Welt. Beispiele sind das in Brasilien gelegene Archipel Fernando de Noronha, die Karibik Kolumbiens und ebenso die beeindruckende Cidade Maravilhosa.

Die Anreise erfolgt von Europa aus in der Regel mit dem Flugzeug, bislang gibt es aufgrund der langen Reisezeit nur wenige Schiffsverbindungen. Ja nach Destination empfehlen sich in Deutschland Frankfurt und München als Abflughäfen, zum existieren zahlreiche Direktverbindungen nach Lateinamerika von London, Paris, Madrid und Lissabon. Bei den Urlaubsvorbereitungen sollte man neben der passenden Kleidung und den je nach Region empfohlenen Impfungen auch an einen Hartschalen Koffer für unterwegs denken. Gerade bei Inlandsflügen oder längeren Busreisen ist dieser einem Koffer aus Stoff vorzuziehen. Denn ist man einmal auf dem amerikanischen Subkontinenten gelandet sollte man selbigen auch so intensiv wie möglich erkunden und vielleicht auch eines der nachfolgenden Highlights mit einplanen.

Fernando de Noronha – Traumstrände und Naturgenuss

Über 20 Inseln bilden das vor Brasiliens Küste gelegene Archipel Fernando de Noronha. Das unter Naturschutz stehende Inselreich bietet Naturerlebnisse pur. Bewohnt ist lediglich die Hauptinsel, die ebenso den Namen Fernando de Noronha trägt. Besucher der Insel fühlen sich schnell in eine andere Zeit versetzt. Dazu tragen auch ihre paradiesisch anmutenden Strände bei, wie Baía do Sancho. Der hat schon mehrere Male den Titel als schönster Strand der Welt erhalten.

Valparaíso (Chile) – Juwel des Pazifiks

In Chile bezaubert die Stadt Valparaíso mit ihren bunten Häusern und ihrem einzigartigen Flair die Besucher. Rote, gelbe, grüne Häuser und Casarões im Kolonialstil prägen den Cerro Concepción, einem der höchsten Punkte der auf Klippen und Hügeln errichteten Hafenstadt. Treppen, Gassen und Straßen führen die Besucher durch eine Open-Air-Gallerie unter freiem Himmel. Nicht umsonst wurde die Stadt schon in den vergangenen Jahrhunderten als Juwel des Pazifiks bezeichnet. Valparaíso ist eine der ältesten Städte Südamerikas.

Auch der chilenische Poet und Schriftsteller Pablo Neruda hat sich von ihr in den Bann ziehen lassen. Sein Haus, La Sebastiana, ist heute ein Museum. Das zeigt nicht nur einen Teil seiner Geschichte, sondern wartet von den höheren Stockwerken aus ebenso atemberaubenden Panoramablicken auf.

Brasiliens Cidade Maravilhosa

Nicht zu Unrecht hat Rio de Janeiro den Namen „Cidade Maravilhosa“ erhalten. Umrahmt von mit Atlantischen Regenwald bestandenen Gebirge auf der einen Seite und der malerischen Guanabarabucht auf der anderen Seite ist sie eine der schönsten Städte der Welt. Zu ihren zahlreichen Attraktionen gehört unter anderem der Cristo Redentor, der hoch oben über der Stadt seine Arme ausbreitet. Besucher erhalten von dort aus einen atemberaubenden Ausblick auf Stadt und Küste. Der kann nicht nur bei Tag genossen werden. Seit Kurzem treffen sich dort vielmehr auch Liebhaber des Sonnenuntergangs. Ein Bad im Meer am Strand von Ipanema oder der Copacabana bietet zudem eine genussvolle Abkühlung nach einer Sightseeingtour.

Mit der Revitalisierung der alten Hafenzone, dem Porto Maravilha, hat Rio de Janeiro zudem etliche neue Attraktionen erhalten. Dort befindet sich das futuristische Museu do Amanhã, das AquaRio, ein Aquarium, in dem Besucher in einem Unterwassertunnel in die Meereswelt eintauchen können, ein Kunstdistrikt mit Graffitis von Eduardo Cobra und ebenso die erst unlängst freigelegten Cais do Valongo.

Kolumbianische Karibik

Mit seinem türkisfarbenen Meer und weissen Sandstränden lässt die „Caribe“ Kolumbiens kaum Wünsche der Erholungssuchenden offen. Inmitten dieser Ansammlung paradiesischer Strände liegt Cartagena de Indias. Wer seinen Strandurlaub mit Ausflügen in die Stadt und Kultur bereichern will, wird dort bestens bedient. Die Stadt mit dem Kolonialflair gilt als eine der sympathischsten Städte Kolumbiens. Mit Blumen berankte Häuser entlang der Gassen sorgen für einen besonderen Charm. Aber auöch zahlreiche Bars, Restaurants und kleine Läden laden zum Verweilen ein.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!