Ex-Justizminister in Brasília verhaftet

torres

Am Samstag (14.) wurde Torres in der brasilianischen Hauptstadt wegen des Verdachts auf "Unterlassung" und "Duldung" verhaftet (Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil)
Datum: 15. Januar 2023
Uhrzeit: 09:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der ehemalige brasilianische Justizminister und ehemalige Sekretär für öffentliche Sicherheit des Bundesdistrikts Anderson Torres war während der Invasion der Regierungsgebäude vor einer Woche für die öffentliche Sicherheit in Brasília zuständig. Am Samstag (14.) wurde Torres in der brasilianischen Hauptstadt wegen des Verdachts auf „Unterlassung“ und „Duldung“ verhaftet. Er wurde bei der Landung auf dem Flughafen „Aeroporto Internacional de Brasília – Presidente Juscelino Kubitschek“ festgenommen, nachdem er mit einem kommerziellen Flug aus Miami in den Vereinigten Staaten angekommen war. Torres hatte in Florida Urlaub gemacht, demselben US-Bundesstaat, in dem Ex-Präsident Jair Messias Bolsonaro nach seiner Wahlniederlage im vergangenen Jahr gereist war. Der Ex-Minister erklärte am Donnerstag, die Polizei habe bei der Durchsuchung seines Hauses in dieser Woche Beweise aus dem Zusammenhang gerissen. Der brasilianische Oberste Gerichtshof hatte am Dienstag Torres‘ Verhaftung angeordnet. Es war nicht sofort klar, wie die Anklage lautete, aber Richter/Minister Alexandre de Moraes nannte angebliche „Unterlassung“ und „Mitwisserschaft“ von Torres.

Die Proteste von Bolsonaro-Anhängern gipfelten am vergangenen Sonntag in der Erstürmung von Regierungsgebäuden in Brasilia. Der Generaldirektor der Bundespolizei, Andrei Rodrigues, betonte Anfang der Woche, dass „die verschiedenen, angeblich absichtlichen Versäumnisse der für die öffentliche Sicherheit im Bundesdistrikt Verantwortlichen zur Ausübung terroristischer Handlungen beigetragen haben.“ Die brasilianische Polizei fand am Donnerstag in der Wohnung von Torres einen Entwurf für ein Dekret, das offenbar darauf abzielte, das Ergebnis der Wahlen vom Oktober, die Bolsonaro gegen Luiz Inacio Lula da Silva verlor, zu beeinflussen.

Laut Anderson Torres wurde das Dokument „aus dem Zusammenhang gerissen“, nachdem es beschlagnahmt wurde, als er nicht in seiner Wohnung war und war wahrscheinlich Teil eines Stapels von Papieren zur Entsorgung. „Alles sollte zu gegebener Zeit geschreddert werden“, so der ehemalige Minister am Donnerstag in einem Beitrag auf Twitter. Als er von Moraes‘ Haftbefehl erfuhr, erklärte Anderson Torres am Dienstag ebenfalls auf Twitter, er werde seinen Urlaub unterbrechen und nach Brasilien zurückkehren, um sich zu stellen. Justizminister Flavio Dino hatte Torres eine Frist bis Montag eingeräumt, um zurückzukehren und danach ein Auslieferungsverfahren einzuleiten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!