Peru ruft wegen Protesten in Lima den Ausnahmezustand aus

POLICIA

Die peruanische Nationalpolizei sorgt mit Unterstützung der Streitkräfte für die Aufrechterhaltung der inneren Ordnung (Foto: Policía Nacional del Perú)
Datum: 15. Januar 2023
Uhrzeit: 10:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aufgrund der Proteste der letzten Wochen hat die peruanische Regierung am späten Samstag (14.) Ortszeit den Ausnahmezustand über die Hauptstadt Lima und mehrere andere Regionen verhängt. Die Maßnahme, die ab Sonntag für dreißig Tage in Kraft ist, ermächtigt die Armee, zur Aufrechterhaltung der Ordnung einzugreifen und setzt mehrere verfassungsmäßige Rechte wie die Bewegungs- und Versammlungsfreiheit aus, heißt es in einem im Amtsblatt veröffentlichten Dekret (Nr. 009-2023-PCM). Ebenso gilt der Ausnahmezustand für fünf Autobahnen des nationalen Straßennetzes: die Panamericana Süd, die Panamericana Nord, die Carretera Central, der südliche Straßenkorridor Apurímac-Cusco-Arequipa und für den Corredor Vial Interoceánica Sur.

„Ab dem 15. Januar 2023 und für einen Zeitraum von dreißig Kalendertagen wird der Ausnahmezustand in den Departements Puno, Cusco, Lima, in der Verfassungsprovinz Callao, in der Provinz Andahuaylas im Departement Apurímac, in den Provinzen Tambopata und Tahuamanu im Departement Madre de Dios und im Bezirk Torata, Provinz Mariscal Nieto im Departement Moquegua verhängt. Die peruanische Nationalpolizei sorgt mit Unterstützung der Streitkräfte für die Aufrechterhaltung der inneren Ordnung“, heißt es in dem Erlass. Eine weitere Maßnahme des obersten Erlasses ist die zwangsweise soziale Immobilisierung in der Region Puno, die für die Dauer von zehn Kalendertagen in Kraft tritt und festlegt, dass alle Personen von 20:00 bis 04:00 Uhr Ortszeit in ihren Wohnungen bleiben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!