Signal an die Märkte: Argentinien kauft Auslandsschulden zurück

Datum: 18. Januar 2023
Uhrzeit: 13:55 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentinien wird ausländische Anleihen im Gegenwert von über 1 Milliarde Dollar zurückkaufen, um das Schuldenprofil des südamerikanischen Landes zu verbessern. Dies gab Wirtschaftsminister Sergio Massa am Mittwoch (18.) bekannt, um den Märkten trotz niedriger Reserven ein positives Signal zu senden. Die Maßnahme werde sich auf Staatsanleihen konzentrieren, die 2029 und 2030 fällig werden, fügte der Minister hinzu. Das Programm solle sofort beginnen, da das Land versuche, ein „Fenster der Gelegenheit“ zu nutzen, nachdem ein Schuldenrisikoindex kürzlich gefallen sei.

Der ungewöhnliche Schritt, der laut Massa dazu beitragen könnte, den Zugang des Landes zu den Kapitalmärkten zu verbessern, kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Argentinien darum kämpft, seine Devisenreserven wieder aufzufüllen, die grassierende Inflation einzudämmen und den schwächelnden Peso zu stützen. „Dies ist ein erster Schritt“, bekräftigte Massa und fügte hinzu, dass die Regierung auf Anleihen mit kurzer Laufzeit abzielt, nachdem der eng beobachtete Länderrisikoindex seit seinem Höchststand Mitte letzten Jahres um über 1.000 Basispunkte gefallen ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.