Millionen US-Dollar zur Bekämpfung der Nahrungsmittelknappheit in Haiti

haiti-1

Mehr als 4,9 Millionen Menschen - darunter 2,2 Millionen Kinder - sind auf Hilfe angewiesen (Foto: AlexProimos)
Datum: 24. Januar 2023
Uhrzeit: 06:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Exekutivrat des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat am Montag (23.) rund 105 Millionen US-Dollar für Haiti bewilligt. Damit will man dem Nachbarland der Dominikanischen Republik bei der Bewältigung der gravierenden Nahrungsmittelknappheit helfen, da das karibische Land inmitten einer humanitären Krise mit weitreichenden Engpässen zu kämpfen hat. Die Zahlung im Rahmen des IWF-Programms „Food Shock Window“ soll den „dringenden Zahlungsbilanzbedarf im Zusammenhang mit der weltweiten Nahrungsmittelkrise“ decken, teilte der Fonds in einer Erklärung mit. „Die Rekordpreisinflation … verschlimmert Haitis Anfälligkeit und verschlimmert das Leiden der haitianischen Bevölkerung, die bereits von einer schweren Unterernährung betroffen ist“, so die stellvertretende Geschäftsführerin Antoinette Sayeh und verwies auf die „Spillover-Effekte“ von Russlands Invasion in der Ukraine Anfang letzten Jahres.

Sie erklärte, dass die Mittel denjenigen, die am stärksten von den Preissteigerungen bei Nahrungsmitteln betroffen sind, durch Ernährungsprogramme, Bargeld- und Sachleistungen für bedürftige Haushalte und andere Maßnahmen zur Verfügung gestellt würden. Die Behörden sollten alle Ausgaben im Zusammenhang mit der Nothilfe sorgfältig kontrollieren, verfolgen, aufzeichnen und veröffentlichen, um sicherzustellen, dass sie angemessen verwendet werden. Die 105 Millionen US-Dollar – 0,5 Prozent des haitianischen Bruttoinlandsprodukts – entsprechen einer erwarteten Finanzierungslücke im Jahr 2023, da das Land mit einer Cholera-Krise (über 470 Tote) und schwerer Nahrungsmittelknappheit kämpft, die durch die weit verbreitete Gewalt krimineller Banden in Teilen der Hauptstadt Port-au-Prince noch verstärkt wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.