Chile am Rande der Unregierbarkeit

Datum: 08. August 2011
Uhrzeit: 10:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Junge Menschen fühlen sich nicht gehört

Nach Meinung von Eduardo Frei Ruiz-Tagle, chilenischer Politiker und ehemaliger Präsident von Chile, befindet sich der Staat im Südwesten Südamerikas am Rande der Unregierbarkeit. Frei, Mitglied der Christdemokratischen Partei Chiles, macht dafür die Regierung des amtierenden Staatschefs Sebastian Piñera verantwortlich.

Diese soll nach seinen Worten die andauernden Studentenproteste im Land nicht unter Kontrolle bringen. „Unser Land befindet sich Rande der Gesetzlosigkeit, die jungen Menschen fühlen sich nicht gehört“, so der Träger zahlreicher Ehrendoktorate internationaler Universitäten.

Bei den seit gut zwei Monaten dauernden Protestaktionen war es zuletzt durch gewaltbereiten Mob zu gewaltsamen Übergriffen zwischen Demonstranten und Polizeikräften gekommen. Die Situation war eskaliert, nachdem die Behörden aufgrund massiver Zerstörung durch die Randalierer die Proteste verboten hatten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!