Schwanger mit Vierlingen: Frau narrt ganz Brasilien

vierlinge

Datum: 21. Januar 2012
Uhrzeit: 15:22 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Überdimensionaler Babybauch erregte Skepsis

Anfang des Jahres erregte die 25-jährige Maria Verônica Vieira aus Taubaté (São Paulo) nationale Aufmerksam. In mehreren Interviews teilte Maria mit, dass sie mit Vierlingen schwanger sei und präsentierte in unzähligen Berichten und Reportagen ihren überdimensionalen Babybauch. Laut ihren Worten hatten ärztliche Untersuchungen ergeben, dass alle vier Kinder Mädchen waren, die von ihren Eltern auf den Vornamen Maria getauft werden würden.

Die zur Schau getragene Schwangerschaft stieß in den letzten Tagen immer mehr auf Skepsis. Bei einer Pressekonferenz am Freitag (20.) schlug dann eine Bombe ein. Anwalt Enilson de Castro gab bekannt, dass die Schwangerschaft eine Täuschung war. „Wir können noch nicht alle Fragen beantworten. Maria hatte psychische Probleme, die Situation ist erschütternd“, so Castro. Demnach soll die Frau monatelang einen riesigen Schaumstoff- Silikonsack auf ihrem Bauch getragen haben, ihr Ehemann und die Familie sollen sich der Farce nicht bewusst gewesen sein.

Inzwischen hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet, ob die Vortäuschung der Schwangerschaft gegen brasilianisches Strafrecht verstößt. Nach lokalen Medienberichten hat Maria bereits viele Geschenke erhalten, durch die Vortäuschung der Schwangerschaft könnte sie sich ebenfalls wirtschaftliche Vorteile verschafft haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!