Venezuela: Diplomat aus Costa Rica in Caracas entführt

protest2

Datum: 09. April 2012
Uhrzeit: 12:44 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kriminalitätsrate zählt zu den höchsten in der Region

Ein Diplomat der Botschaft von Costa Rica ist am Sonntagabend (7.) in der venezolanischen Hauptstadt Caracas entführt und verschleppt worden. Dies teilte der Botschafter des mittelamerikanischen Landes, Nazarena Avendaño, mit. Bereits im Januar entführten Unbekannte den mexikanischen Botschafter mit seiner Frau, Mitte März wurde die Tochter des chilenischen Konsuls erschossen. Diosdado Cabello, Vizepräsident der regierenden Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV), bezeichnete das Verbrechen gegen den Diplomaten als „Zufall“.

In der Metropolregion der Hauptstadt Caracas sind im vergangenen Jahr 108 Morde pro 100.000 Einwohner registriert worden. Landesweit wurden 18.850 Todesfälle verzeichnet. Dies berichtete die Nicht-Regierungsorganisation Observatorio Venezolano de Violencia (OVV). “Das war der heftigste Jahr in der Geschichte des Landes,” erklärte OVV Direktor, Soziologe Roberto Briceño-León.

Die Kriminalitätsrate in Venezuela zählt zu den höchsten in der Region. Die Polizeikräfte des Landes sind korrupt und meist selbst an Entführungen, Raub und anderen Verbrechen beteiligt. Studien von Menschenrechtsorganisationen belegen, dass die von der Regierung präsentierten Zahlen über Kriminalitätsraten nicht der Wahrheit entsprechen und offensichtlich gefälscht werden. Die neueste Umfrage der venezolanischen Beobachtungsstelle für Gewalt bestätigt, dass 91% der Venezolaner/innen kein Vertrauen in die Polizei des Landes haben. Demnach werden 20% der Verbrechen in Venezuela von den Polizeibeamten selbst begangen.

Als Präsident Hugo Chávez vor 13 Jahren an die Macht kam, versprach er, der Korruption und Gewalt in Venezuela ein Ende zu setzen. Nach 13 Jahren ist nicht nur die Wirtschaft des Landes am Boden, der südamerikanische Staat ist außer Kontrolle. Während der krebskranke Präsident und seine Vasallen von angeblichen Erfolgen im “Sozialismus des 21. Jahrhunderts sprechen”, belegen nicht manipulierte Statistiken die nüchterne Wahrheit, die mittlerweile Teil des Regierungsmusters ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!