Aussenminister Patriota begrüßt offiziell Delegationsmitglieder

Patriota, Zukang | Foto: Luiz Ferreira / IAPF

Datum: 13. Juni 2012
Uhrzeit: 22:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Farbenfrohes Unterhaltungsprogramm nach zähem Verhandlungstag

Bei Canapés, Sekt und Sambarhythmen wurden am Mittwochabend (13.) die Delegierten auf einem Freigelände im Kongresszentrum Riocentro offiziell bei der UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 begrüßt. Sowohl der brasilianische Außenminister Antonio Patriota als auch der verhandlungsführende UN-Generalsektär Sha Zukang nutzten die Begrüßung für eine kurze und optimistische Ansprache.

Patriota betonte in seiner in Englisch gehaltenen Rede zunächst die Wichtigkeit der Konferenz, wies jedoch auch die Möglichkeiten für die Nationen der Welt hin, in den kommenden Tagen zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen. Er glaube fest daran, dass die gewünschten Ziele für eine bessere Welt erreicht würden.

Zukang dankte im Anschluß Brasilien für die Gastfreundschaft und lobte die seiner Meinung nach hervorragende Organisation der Mammutveranstaltung. Er betonte, das momentan die gesamte Welt auf Rio de Janeiro blicke und zeigte sich wie Patriota überzeugt, dass die Verhandlungen die Erwartungen der Weltgemeinschaft am Ende erfüllen würden. Es sei unerlässlich, zu einem positiven Ergebnis zu kommen.

Nach dem ersten und langen Konferenztag nutzen viele Teilnehmer zudem das Zusammentreffen, um sich auszutauschen und persönliche Kontakte zu knüpfen. Einige wenige mutige Teilnehmer zeigten keine Scheu und tanzten zu dem live dargebotenen Sambaklängen, wohl auch um die Anspannung nach den zähen Verhandlungen abzuschütteln. Anschließend verfolgten die rund 500 Anwesenden eine knapp einstündige Präsentation der Sambaschule Portela. Der Verein ist weltweit vom Karneval von Rio de Janeiro bekannt und brachte zumindest kurzfristig brasilianische Lebensfreude in das eher geschäftsmäßig wirkende Konferenzzentrum.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Luiz Ferreira / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!