Chile hat laut Volkszählung mittlerweile 16,5 Millionen Einwohner

5874344659_c52fa23177

Datum: 31. August 2012
Uhrzeit: 15:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wachstum liegt derzeit bei weniger als 1 Prozent jährlich

Fast zeitgleich mit Brasilien hat am Freitag (31.) auch Chile neue Einwohnerzahlen veröffentlicht. Demnach leben in dem Andenstaat derzeit rund 16,6 Millionen Menschen. Dies sind aufgrund des ständigen Geburtenrückganges nur 1,5 Millionen mehr als vor zehn Jahren, wie die jüngste Statistik aufweist.

Das durchschnittliche Bevölkerungswachstum betrug danach in den letzten Jahren nur noch durchschnittlich 0,97 Prozent. Vor der letzten Volkszählung 2002 hatte das Wachstum noch bei 1,6 Prozent jährlich gelegen.

Die Studie wurde zwischen März und Juni dieses Jahres erstellt und weicht dabei erheblich von den Prognosen ab. Das Zentrum Lateinamerikas für Demografie hatte zuletzt eine Bevölkerungszahl von 17,4 Millionen geschätzt. Die endgültigen Zahlen der Volkszählung werden allerdings erst im März kommenden Jahres vorliegen.

Wie fast überall auf der Welt ist auch in Chile das weibliche Geschlecht stärker vertreten. Der Unterschied beträgt laut der Statistik rund 450.000 Personen bei letztendlich 8,5 Millionen Frauen und 8,05 Millionen Männern.

Die Statistik zeigt zudem eine Ballung der Bevölkerung rund um die Hauptstadt auf. Demnach leben nach den jüngsten Erkenntnissen über 40 Prozent aller Chilenen in Großraum von Santiago de Chile.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: b00nj/Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!