Brasilien: Reisegruppe aus Deutschland überfallen und ausgeraubt

Datum: 05. April 2013
Uhrzeit: 21:26 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Fahndung blieb bisher ohne Erfolg

Wenige Tage nach dem Überfall und der abscheulichen Vergewaltigung einer US-Touristin ist in Rio de Janeiro eine Gruppe von neun Touristen aus Deutschland überfallen und ausgeraubt worden. Die Reisenden verbrachten ihrer Urlaub in der weltberühmten Metropole unter dem Zuckerhut und wollten einen Wasserfall im Nationalpark Tijuca (Parque Nacional da Tijuca) besuchen.

park

Mehrere Straßen führen durch den Wald zu den Aussichtspunkten und Wasserfällen des im Stadtgebiet von Rio liegenden (Ur) Waldgebietes der Floresta da Tijuca. Auch das Wahrzeichen Rios, die berühmte Christusstatue Corcovado, befindet sich im Park.

Die Deutschen hatten einen Wagen mit Chauffeur gemietet und wurden von sechs bewaffneten Männern in zwei Autos abgefangen. Allen Personen, inclusive Reiseleiter und Fahrer, wurden Geld, Uhren, Schmuck, Kreditkarten, elektronische Geräte und andere Wertgegenstände gestohlen. Die Täter flüchteten unerkannt, eine eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    babunda

    das ist schon in venezuela jahrelang üblich, das touris überfallen werden, jetzt fängt das auch in brasilien an, die korrupte polizei kassiert auch mit, deshalb wird auch nichts aufgeklärt.

  2. 2
    VE-GE

    ….gebe dir 100% recht !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!