Oscar 2010: Bester ausländischer Film kommt aus Argentinien

oscar

Datum: 08. März 2010
Uhrzeit: 01:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► "El secreto de sus ojos" schlägt "La teta asustada"

In der Nacht zum Montag wurden im speziell für die Oscar-Verleihungen entworfenen Kodak Theatre in Hollywood die 82. Oscars (Academy Awards) der Academy of Motion Picture Arts and Sciences vergeben. Während vor dem Gebäude tausende Fans die Verleihung des begehrtesten Filmpreises der Welt auf riesigen Bildschirmen verfolgten, waren die 3.400 Sitzplätze des Theaters bis auf den letzten Platz gefüllt. Auf einer der größten Bühnen der USA wurde das Event von Alec Baldwin und Steve Martin mit halbstündiger Verspätung souverän moderiert.

„Jeder will einen Oscar, doch sie sind schwer zu bekommen“, gab Martin zu Beginn der Zeremonie bekannt.

Star-Regisseur James Cameron gewann mit seinem Blockbuster ”Avatar – Aufbruch nach Pandora” insgesamt ”nur” 3 Oscars. Cameron, vom Erfolg verwöhnt und einer der erfolgreichsten Regisseure weltweit, gewann bereits 1997 mit dem Film „Titanic“ 11 Oscar’s. ”Avatar – Aufbruch nach Pandora”, in dem Zoë Saldaña, US-amerikanische Schauspielerin mit dominikanischen Wurzeln die weibliche Hauptrolle der Na’vi-Prinzessin Neytiri spielt, war für insgesamt 9 Oscar’s nominiert und gewann 3. „The Hurt Locker“ ist mit 6 Oscars der Gewinner des Abends.

Die in der Kategorie “Bester fremdsprachiger Film“ nominierten zwei Filme aus Südamerika, “El secreto de sus ojos“– Argentinien und “Eine Perle Ewigkeit“ (La teta asustada) – Peru, hatten mit dem Film “Das weiße Band“- Deutschland, einen der ganz heissen Oscar-Favoriten zum Gegner. Den Oscar gewann “El Secreto de Sus Ojos“ aus Argentinien.

Die Oscar-Gewinner des Jahres 2010 im Überblick:

Bester Film: „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“

Beste Regie: Kathryn Bigelow („Tödliches Kommando – The Hurt Locker“)

Bestes Originaldrehbuch: „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“

Bester Ton: „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“

Beste Tonmischung: „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“

Bester Schnitt: „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“

Beste Kamera: „Avatar“

Beste Art Direction: „Avatar“

Beste Special-Effects: „Avatar“

Beste Hauptdarstellerin: Sandra Bullock („The Blind Side“)

Bester Hauptdarsteller: Jeff Bridges („Crazy Heart“)

Beste Nebendarstellerin: Mo´Nique („Precious“)

Bester Nebendarsteller: Christoph Waltz („Inglourious Basterds“)

Bester animierter Film: „Oben“ („Up“)

Bester Original-Soundtrack: „Oben“ („Up“)

Bester nicht englischsprachiger Film: „El Secreto de Sus Ojos“ (Argentinien)

Bestes adaptiertes Drehbuch: „Precious“

Bester Dokumentarfim: „The Cove“

Bestes Kostümdesign: „The Young Victoria“

Bester Filmsong: „The Weary Kind“

Bester animierten Kurzfilm: „Logorama“

Bester Live-Action-Kurzfilm: „The New Tenants“

Beste Kurz-Dokumentation: „Music by Prudence

Bestes Make-Up: „Star Trek“

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Handout/Web

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!