Venezuela: Präsident Nicolás Maduro ist in Caracas geboren

ma

Datum: 31. Juli 2013
Uhrzeit: 10:08 Uhr
Leserecho: 26 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Worte eines Wahnsinnigen

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat auf das vermeintliche Theater um seinen Geburtsort reagiert und Panamas Ex-Botschafter bei der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) als Wahnsinnigen bezeichnet. Guillermo Cochez hatte am Montag (29.) Journalisten eine Abschrift des Geburtsregisters aus der kolumbianischen Stadt Cúcuta vorgelegt. Daraus sollte hervorgehen, dass Maduro nicht wie von ihm selbst angegeben in Venezuela, sondern im Nachbarland Kolumbien geboren worden sein soll.

ma

„Ich wäre stolz darauf, wenn ich in Cúcuta, in Guayaquil oder in Panama geboren worden wäre. Aber nein! Geboren und aufgewachsen bin ich in Caracas, dem Geburtsort von El Libertador“, so Maduro auf die angeblichen Beweise über seine kolumbianische Staatsangehörigkeit. Er bedauerte, dass dem Wort einen Wahnsinnigen und Verrückten überhaupt Gehör geschenkt wurde.

Das kolumbianische Zivilstandesamt hatte bereits kurz nach Vorlegen der „Beweise“ bekannt gegeben, dass das von Cochez präsentierte Schriftstück nicht dem Gesetz entspräche. Ebenfalls weist das Dokument eine Identifikationsnummer (2.317.759) auf, die zu einem anderen kolumbianischen Staatsbürger gehört. Zudem soll der Beamte, der die Urkunde am 19. Juli erstellt haben soll, seit knapp zwei Jahren im Ruhestand sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caramba

    Irgendwelche Beweise, bitte? Danke…..

  2. 2
    Gast

    Das mit der Geburtsurkunde kann ja der Standesbeamte bestätigen,
    oder eine Kopie ins Internet stellen??
    Traut er seinen eigenen Lügen nicht mehr? Hilfloses Gestammel anstatt
    reinen Tisch zu machen.

  3. 3
    Martin Bauer

    Maduros kolumbianische Familie ist doch bekannt. Die leben nach wie vor in Kolumbien, wo er geboren wurde. Aber ein Kommunist der nicht lügt, wenn er das Maul aufmacht, muss wohl erst noch geboren werden…

  4. Es wurde lediglich das vorgelegte Dokument einer Gebursturkunde in Cucuta als nicht authentisch abgelehnt.Keine offizielle Stelle in Kolumbien hat ausgedrückt ob Maduro in Kolumbien oder sonstwo geboren wurde.Es geht nur um diese spezifische Geburtsurkunde.Und wen meint er mit einem Verrückten und Wahnsinnigen? Seit wann redet er von sich in 3.Person?

  5. 5
    Skeptiker

    Venezuela hat noch einige Außenstände in Kolumbien; darauf will Santos wohl nicht verzichten

    „Er bedauerte, dass dem Wort einen Wahnsinnigen und Verrückten überhaupt Gehör geschenkt wurde.“
    lol

  6. 6
    Lothar Wannhoff

    Schön ,dass ihr eure Energie für dieses Thema verwendet, währenddessen sinken die Umfragewerte der rechten Opposition und sinken und sinken….
    Es wäre besser für eure geistige Gesundheit, dass ihr euch mit Präsidentschaft von Nicolas Maduro abfindet, er wird euch noch sehr , sehr lange erhalten bleiben. Sonst werdet ihr noch grün vor Ärger und Frust.

    • 6.1
      Skeptiker

      gibt es für Ihre Aussagen Quellen?
      ich kann dazu leider nichts finden

      • 6.1.1
        Lothar Wannhoff

        Die Quellen sind die aktuellen Umfragen von ICS und Hinterlaces.
        Zustimmung der Opposition auf 31 % gesunken, Präsident Maduro hat 55,9 % Unterstützung.

      • 6.1.2
        Skeptiker

        ist Ihnen der Begriff Quelle geläufig?
        weder Google noch ich können etwas auf den Websites finden, was Sie hier anführen

    • 6.2
      Herbert Merkelbach

      Ihr Kommentar entspricht nicht der Wahrheit. Ich schlage Ihnen vor, sich in Zukunft besser zu informieren. Die letzten Umfrageergebnisse von eines Meinungsforschungsinstitutes in Venezuela ergab, dass im Falle einer Präsidentschaftswahl, die heute abgehalten würde, der Kandidat Capriles mit 53% und Maduro mit 47% abschnitten.
      Weiterhin bin ich zum 100% davon überzeugt, dass sich der illegitime Präsident Venezuela nicht zu lange an der Macht halten wird. Dagegen sprechen die wirtschaftlichen Verhältnisse, die in diesem Land herrschen. UND deswegen wird auch niemand grün vor Ärger und Frust. Es wird genau das geschehen, dass 1989 in der DDR und später im übrigen Bereich der Arbeiter- und Bauernparadiese geschehen ist.
      SIE ALLE WERDEN AUF DEM HAUFEN DER GESCHICHTE ENDEN.

      • 6.2.1
        Martin Bauer

        „SIE ALLE WERDEN AUF DEM HAUFEN DER GESCHICHTE ENDEN.“
        Auch da will sie keiner haben. Ab in die Versenkung mit ihnen! In der Wüste verscharren und vergessen, wie Gaddafi! Das hätte man mit den Ex-SED Verbrechern auch machen sollen.

    • 6.3
      Annaconda

      Ich weiss was für unsere geistige Gesundheit gut wäre: Dass Nicolas Maduro mit samt seinen Militärär…hen zu seinem Vögelchen im Mars aufsteigt.Damit wieder Frieden einkehrt im Land.Chavez le robo la paz a los venezolanos.200000 asesinatos ,mas muertos que en la guerra civil de Siria.

  7. 7
    Der Bettler

    Alles was hier in den Artikeln seit Jahren geschrieben wurde ist auch eingetroffen.Gesundheitszustand Chavez von Anfang bis Ende,Milliardenverschuldung,Wirtschaftsniedergang,Einleitung zur Diktatur.
    Was wir jetzt schreiben wird wieder genauso eintreffen,weil die meisten
    Kommentatoren auch hier leben,und wissen was vor sich geht.Was den
    Volltrottel Maburro angeht,so wird dieser trotz regelmäßiger Abholung von
    Anweisungen in Cuba,mit Sicherheit nicht seine Amtszeit als Präsi beenden.
    Als real denkender Mensch gibt es auch nur zwei Möglichkeiten,entweder ist Venezuela in einem Jahr total am Ende,oder Der Trottel wird tatsächlich
    gekillt,aber nicht von den Kolumbianern,sondern vom eigenen Volk oder
    Konkurrenten aus den eigenen Reihen.Da man hier Kommentare bis zu 2 Jahren und länger zurücklesen kann,würde ich Ihnen Lothar empfehlen,mal
    zurück zu blättern.Es gibt keinen Grund sich grün und blau zu ärgern,daß
    werden die tun die mit der Regierungsmafia konfirm sind.

  8. 8
    Martino

    Wie allgemein bekannt ist finanzieren die USA die antichavistische Propaganda jährlich mit vielen Millionen US – Dollar, ich hoffe, dass wenigstens für euch ein paar Krümel abfallen. Seit 14 Jahren verliert ihr jede Wahl haushoch gegen Chavez, euer bestes Ergebnis war 11 % Rückstand und doch habt ihr immer noch Hoffnung.Das ist schön für euch,nur ist leider Realität, dass ihr niemals Präsidentschaftswahlen gegen die bolivarische Revolution gewinnen werdet.Auf demokratischen Wege gibt es kein zurück .
    Bedauerliche Weise ist durch den Putsch von 2002 und durch die Sabotage der Erdölindustrie klar geworden, wer zur faschistischen Opposition gehört und daraufhin wurden die entsprechenden Personen von Chavez von ihren Posten entfernt. Das heisst . die revolutionären bolivarischen Streitkräfte werden das Volk und die Revolution verteidigen. Euch bleibt nur noch irgendwelche dämlichen Kommentare zu schreiben- Im übrigen sollte sich die venezolanischen Behörden mit einigen mal näher befassen, da wo es um Aufruf zur Gewalt, Volksverhetzung etc geht.

    • 8.1
      Skeptiker

      und wer bezahlt die Revolution?
      was denken Sie, wo die ganzen Dollar herkommen?

      und das beste (letzte) Ergebnis fand OHNE Chavéz statt (nur als Erinnerung)

      und Sie reden von Aufruf zu Gewalt
      Sie schreiben: „Auf demokratischen Wege gibt es kein zurück .“
      das ist Aufruf zur Gewalt

      • 8.1.1
        Annaconda

        Nach guter Manier,des illegalen Regimes,die Leute mit „mal näher befassen“ bedrohen!.Viva G 2…..wenn man sich nur mit Kriminalisierung und Bespitzelung der Andersdenkenden und Wahlbetrug an der Macht halten kann,sagt das doch schon Vieles und dann auf der anderen Seite Snowden verteidigen.Doppelmoral eben.Und es fliessen doch wohl mehr Millionen in die offizielle Propaganda.Diese Regierung ist Weltmeister im Propaganda machen ,sie befindet sich seit 14 Jahren im ständigen Wahlkampf, anstatt die wichtigen Probleme wie Kriminalität,Inflation etc, zu lösen.Den Erfolg ihrer weltweiten Propagandalügen sieht man ja an Kommentaren wie diesen.Und die letzte Wahl (welche dank CNE getürkt war) gab eine Differenz von „offiziell“ ca. 1,56 %,diese Ergebniss ist keine absolute Mehrheit und wenn man die unterschlagenen Stimmen bedenkt sind wohl eher die Regierungsanhänger in der Minderheit.Bei den Wahlen zur Natioanalversammlung konnten die oppositionellen Abgeordneten vor Jahren 52% der Stimmen auf sich vereinigen,daraufhin griffen die Magier wieder in die Trickkiste und hatten nachher ,oh Wunder die Mehrzahl der Abgeordneten im Parlament.Also was faselt du da,von diesen erwähnten Umfragen zu Maduro ist mir hier nichts bekannt.Wenn dem so wäre was ich stark anzweifle müsste die Bevölkerung hier ausschliesslich aus Masochisten bestehen!Martino nach der Uhrzeit deines Kommentars zu urteilen sitzt du weit weg von Venezuela,wahrscheinlich im „sicheren“ Asyl.

      • 8.1.2
        Martino

        Auf demokratischem Wege gibt es kein zurück – damit meine ich die faschistische Opposition,d h. Wahlen werdet ihr nie gewinnen. Lesen und einen Text verstehen , sind verschiedene Dinge.

      • 8.1.3
        Martin Bauer

        Die Verbrecher an der Macht haben den demokratischen Weg ja schon seit Jahren abgeschafft. Nur durch Mord, Einschüchterung und Betrug sind sie an der Macht, also mit SED Methoden. Dementsprechend wird man sie behandeln müssen, wozu aber kaum jemand in Venezuela bereit ist. Wenn es mir nach ginge, hätten Maduro schon längst die Würmer gefressen. Aber ich bin kein Venezolaner…

      • 8.1.4
        Annaconda

        @Martino wer sagt denn,dass die Opposition Faschisten seien?Das übernimmst du doch einfach von der offiziellen Propaganda.Wer sich hier nur mit faschistischen Methoden an der Macht hält sind eben sie selbst.Die Opposition ist ein Parteienbündniss demokratischer Parteien ,welche ein Spektrum von Links bis Mitterechts aufweist.Also nachlesen was Faschismus bedeutet und wie er sich charakerisiert,dann kommt man zu einem anderen Schluss.

    • 8.2
      Martin Bauer

      Noch so ein verblendeter Wohnzimer Revolutionär, der keine Ahnung davon hat, was auf diesem Planeten abgeht. Es ist erschreckend, wie viele davon in Deutschland rumlaufen.

      • 8.2.1
        Annaconda

        Ich kenne so einige,welche dem Hungertod nahe und eingeschüchtert durch die Kriminalität aufgrund der miesen Löhne hier oder ständiger Arbeitslosigkeit nach Deutschland auswanderten.Nun aus sicherer Ferne ,die bolivarianische „Revolution“ verherrlichen.Aber zurückkehren will keiner ins Paradies.Während wir hier gerademal aufstehen sind sie schon aktiv am schreiben.

    • 8.3
      Annaconda

      P.S: die „venezolanischen Behörden sollten ……Volksverhetzung“,welches Volk meinen Sie denn? Welche dieses Forum lesen sind meist Deutsche oder einige deutschsprachige Latinos….also welche „Volksverhetzung“ bitteschön….die Gestapo lässt grüssen!

  9. 9
    Martino

    Nein, Martin Bauer du bist kein Venezolaner ,zum Glück. Du bist Gast dieses Landes. Wenn man deine Kommentare liesst,kann ich mir nicht vorstellen, dass sie mit den bestehenden venezolanischen Gesetzen konform gehen. Du beleidigst ständig das Staatsoberhaupt, unterstellst ihnen schwerste Straftaten etc. Die bolivarische Revolution war, was diese Sachen angeht, viel zu tolerant. Eine juristische Überprüfung deiner Äußerungen wäre mehr als überfällig. Ich stelle mir gerade vor, was los wäre , wenn du in den USA oder Deutschland als Ausländer leben würdest, und solche öffentliche Beleidigungen gegen Obama, Gauck oder Merkel äussern würdest.In den USA ist gerade jemand zu 2 Jahren knast verurteilt worden, weil er Obama beleidigt hat.
    Wenn es dir in deinem Gastland nicht gefällt, dann verkauf deinen Früchtee doch in Kolumbien oder in den USA. Ich jedenfalls schäme mich zutiefst als Deutscher für dein Benehmen.

    • 9.1
      Martin Bauer

      Ich verbitte mir das plumpe Du. Wir haben nichts gemeinsam, das dies rechtfertigen würde.

      Ich bin kein Gast in Venezuela. Vielmehr lebe ich dort als Teil und in der Verantwortung für eine venezolanische Familie. Ich habe dort mehr legitime Rechte, als der Kolumbianer Maduro. Ich habe jedes Recht und auch die Pflicht, Verbrecher, Mörder und Putschisten mit allen Mitteln zu bekämpfen, die unser Leben dort beeinträchtigen und in Gefahr bringen. Verblödete deutsche Sozis geht das einen feuchten Kehricht an.

    • 9.2
      Annaconda

      Gäste über Jahrzehnte,Steuern bezahlen und die Konsequenzen einer Misswirtschaft ertragen.Nach so langer Zeit hat man ein Mitspracherecht und regioanales Wahlrecht..Ihnen kommt es nicht in den Sinn,dass man auch venezolanische Familie und damit Verantwortung für deren Zukunft hat.Und Gäste sind wir allenfalls auf dem Planeten Erde.Lass bitte den Nationalismus beseite.Gegen Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch hat man die Pflicht und das Recht zu kämpfen:überall auf der Welt.

      • 9.2.1
        Annaconda

        P.S: regionales,ha ha nicht regioanales Wahlrecht! und zu @Martino (Trainer von FC Barcelona???).Ich bitte doch sehr die Drohungen an Foristen zu unterlassen oder leben wir in einer faschistischen Diktatur?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!