Venezuela: „Vorläufige Besetzung“ des Verpackungsunternehmes Smurfit Kappa

smurfitkappa

Smurfit Kappa Group gehört zu den führenden Produzenten von papierbasierten Verpackungen (Foto: Smurfit)
Datum: 01. Dezember 2013
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Leserecho: 16 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am Samstag (30.) die „vorläufige Besetzung“ des Verpackungsunternehmes Smurfit Kappa bekannt gegeben. In Lateinamerika ist der Konzern mit Produktionsstätten Argentinien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Dominikanische Republik, Ecuador Mexiko, Puerto Rico und Venezuela tätig.

Die Smurfit Kappa Group ist ein irisches Unternehmen der Verpackungsindustrie und gehört zu den führenden Produzenten von papierbasierten Verpackungen weltweit. Das Unternehmen beschäftigt 41.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ca. 350 Produktionsstätten in 32 Ländern. 2012 betrug der Umsatz 7,3 Milliarden Euro.

„Präsident Maduro hat die vorübergehende Besetzung dieser Firma angeordnet. Dadurch soll die Versorgung der Branche mit Verpackungsmaterial gewährleistet werden“, gab Industrieminister Ricardo Menéndez in einem Interview bekannt. Er betonte, dass „diese vorübergehende Besetzung nicht zur administrativen Kontrolle über das Unternehmen führen wird“. Inspektionen in den Fabriken von Smurfit Kappa hätten eine ungerechtfertigte Erhöhung der Preise zwischen 166 und 372 Prozent im letzten Jahr ergeben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Marvin Scott

    Firmen, die auf Importe angewiesen sind und durch die Inflation die Preise erhöhen müssen, werden einfach besetzt und schliesslich verstaatlicht. Kann denn der Diktator die Zusammenhänge wirklich nicht erkennen? Ist ist nicht zu fassen, wie viele Gesetze, Anordnungen, Dekrete und Massnahmen dieser Dilettant als „Sattelbefehle“ erlässt, sprachlich absolut unzulänglich, verwirrend, widersprechend und ohne jeden Zusammenhang mit den Fakten. Stoppt diesen Idioten! Lieber heute als morgen!

  2. 2
    Sandrita

    Nun ja stoppen kann ihn nur das Volk und nachdem hier viele den Zusammenhang nicht verstehen, wird das leider leider so schnell nicht passieren…

    • 2.1
      Caramba

      Nun, wenn ihn das Volk nicht bald stoppt, kann es das nicht mehr. Nur über Wahlen geht es eh schon nicht mehr, die werden so oder so zu seinen Gunsten ausgehen, der Betrug ist schon vorprogrammiert. Und wenn er dann den Plan von Raul Castro Schritt für Schritt abgearbeitet hat, habt ihr ein totalitäres Regime a la Cuba und dann hat die Opposition nichts mehr zu melden – sofern nicht eh erschossen oder im Gefängnis.
      Und er ist dem Volk etliche Schritte voraus……
      Saludos
      dd

    • 2.2
      Tomás Fernández

      Es bleiben uns noch gut ein Monat Zeit Überzeugungsarbeit zu leisten. Wir sind jetzt in der entscheidenen Phase angekommen und es muss um jede einzelne Stimme gekämpft werden. Wer jetzt die Flinte ins Korn wirft“ kann auch gleich sein Kreuz für die Vogelflüsterer machen.
      Also bitte, reist euch zusammen und versucht jeden den ihr kennt auf die richtige Seite zu ziehen.
      Noch ist der Kampf bei weiten nicht verloren auch wenn man den Wählern versucht zu suggestiveren (68% ). Das ist ausgemachte Spinne und Wahlpropaganda. Glaubt an den Umschwung und setzt eure Kraft dafür ein. Danke

  3. 3
    Willy

    2 Kommentare, die sich wie bezahlte Propaganda lesen. Wer das Land kennt, kann auf so etwas nicht kommen oder verfolgt antidemokratische Ziele. Maduro ist nicht weniger demokratisch ins Amt gekommen als Merkel und andere EU-Fürsten. Nach der letzten Bundestagswahl wurden mehr Mängel bei der Wahl gepostet als nach der von internationalen Beobachtern kontrollierten Wahl von Maduro.
    Ist das Elend in Venezuela während der neoliberalen Herrschaft und den Jahren der Diktatur schon vergessen?
    Übrigens die Rohstoffe für Smurfits in VZ gefertigte Kartonagen kommen zu großen Teil aus Venezuela.

    • 3.1
      Matthias

      Danke für diesen politisch neutralen Eintrag – leider viel zu selten hier zu lesen…

    • 3.2
      Caramba

      „Wer das Land kennt….“, naja, was soll ich sagen. Ich hab bis letzten August da gelebt, meine Kinder haben venezolanische Pässe….und Du? Mal im Urlaub in Margarita gewesen?
      Egal, in ein oder 2 Jahren sprechen wir uns wieder, die Geschichte wird einem von uns recht geben.
      Du willst mehr Argumente? Na, dann lies meine Posts der letzten 3 Monate, schau dir auch den zeitlichen Ablauf an, denn manches, was ich geschrieben habe, ist schon eingetroffen. Die erschossenen oder verhafteten Oppositionsmitglieder oder der lächerliche Versuch der Internetzensur……
      Aber du wirst Argumenten und Fakten gegenüber eine ähnliche Resistenz aufweisen wie Eric oder Brunhilde, deshalb, sh. oben, sprechen wir in 2 Jahren wieder.
      Saludos

      P.S.: Du wüsstest jemand, der mich für solche Posts bezahlt? Toll, poste doch die Adresse!

    • 3.3
      Marco Calde

      Süss, das mit der Wahl glaubst du doch nicht selbst?

      Ich frage mich immer, warum die Regierung davor immer als Massstab genommen wird. Darf die heutige Regierung korrupt sein, nur weil die vorhergehende es war? Wenn mein Nachbar jmd totschlägt darf ich das dann auch? Was ist denn das bitte für eine Argumentationsgrundlage.

      Ich frage mich manchmal auch woher ihr die Informationen habt, wann wer wieviel Devisen zu welchem Preis bekommen haben soll. Gibt es dafür eine Quelle im Internet? Herr Mayer 1.000 Dollar zu 6,739876. Oder welches Unternehmen welchen Rohstoff, wann woher bezieht und am besten noch mit KFZ Zeichen und welcher LKW es war.

    • 3.4
      Marvin Scott

      Nach meiner Erinnerung hat der Diktator Maduro bis jetzt noch kein Dokument vorlegen können, das seine Geburt in Venezuela bestätigt. Jedoch liegt eine solche von Kolumbien vor. Irgendwo stand auch in der Verfassung, dass ein Interimspräsident, wie es Maduro war, nicht an den nachfolgenden Wahlen kandidieren darf. Und eigentlich hätte gemäss Verfassung der Präsident des Parlamentes Cabello das Amt des Interimspräsidenten einnehmen sollen. Eine weitere grobe Missachtung der geltenden Gesetze.
      Ich höre täglich verschiedene deutsche, französische, englische, italienische, spanische, schweizerische Radiosender, aber von gefälschten Wahlen, unrechtsmässigen Kandidaten und Anrufung von Gerichten wegen Wahlfälschung bei den letzten Bundestagswahlen habe ich noch nicht gehört. Darf ich Sie fragen, Herr Willy, was rauchen Sie?

    • 3.5
      Tomás Fernández

      Ja…..“wer das Land kennt“ Hört hört es spricht der Urlaubsfachmann.
      Also bitte, wenn Sie schon keine Ahnung haben dann bitte leise !!! Solche Kommentare wie die Ihre sind welche die die Welt nicht braucht.

  4. In der Tat viele Firmen haben Schindluder mit den Devisen getrieben,haben den ofiziellen Dolar zu 6.3 beantragt und erhalten aber dann bis zu 1200 % Ueberpreis
    vom Endkunden verlangt.

    • 4.1
      Tomás Fernández

      Die 1200% sind nun etwas überzogen, aber vom Prinzip her ist es richtig.

      • 4.1.1
        Marco Calde

        Tomas, du scheinst wirklich engagiert und anständig zu sein, von daher mache ich mir gerade mal die Mühe, dir etwas mit auf den Weg zu geben. Du kannst mir auch gerne widersprechen. Ich habe damit sicherlich kein Problem. Kommentatoren wie Eric, Willy, Lothar usw… wollen hier ja nur stänkern, von daher würde ich mir bei denen nicht die Mühe machen.

        Folgendes. Meines Erachtens gibt es bei den Aussagen, der Regierung keine Logik.

        Zuerst einmal der Mangel z.B. Zucker. Wenn ich mich nicht irre gibt es in Vzla 15-20 staatliche Zuckerfabriken. Mir wird von Chavisten immer gesagt, dass das so funktioniert. Die privaten Händler halten Zucker zurück, wodurch ein Mangel entsteht. Wieso gibt es dann öfters im Abasto oder Mercal auch keinen Zucker. Ich meine, die müssten dann ja mehr Zucker absetzen und der Mercal hält doch sicherlich keinen Zucker zurück. Wenn die privaten Händler Produkte zurückhalten würden, müsste der Mercal doch trotzdem alles haben, da der Zucker ja in staatlichen Unternehmen produziert wird.

        Wohnungen: Laut Angaben der Regierung wurden in 30 Monaten 460.000 Wohnungen gebaut. Sind aber die Barrios in Caracas weniger/kleiner geworden? Wenn dem so wäre müssten heute in Caracas vll 20% der Barrios leer stehen und ganze Barrios heute schon verschwunden sein.
        Ist das der Fall? Momentan bin ich nicht in Caracas, aber ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen.

        Gewinnspannen: Es kommt natürlich darauf an wie du deine Devisen beziehst. Wenn du 60Bs statt 6Bs bezahlst hast du ja schon deine 1000%. Und jeder der ein bisschen was von Volks- und Betriebswirtschaft versteht, wird dir bestätigen, dass solche Gewinnspannen nicht sinnvoll sind, weil je höher der Preis ist, desto weniger Leute kaufen das Produkt. Nicht einmal Apple nimmt annähernd diese Gewinnspannen. In der BWL gibt es da ganz nette Kurven. Außerdem müssten dann alle Händler die Preise absprechen, weil sobald einer nur 200% oder 500% nimmt spricht sich das rum und der setzt einfach viel mehr ab. Und du willst mir doch nicht erzählen, dass jeder private Händler in eine Wirtschaftssabotage verwickelt ist – unter denen gibt es doch auch sicherlich einige Chavisten. Außerdem wird das noch vom Schwarzmarktpreis unterstützt. Vor 2 Jahren war der Schwarzmarktpreis bei 10-15Bs pro Euro. Heute ist er über 60Bs. Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, aber das bestätigt ja den Devisenmangel, wenn jeder Händler und Unternehmer Bs vom Staat bekommen würde, wäre der Schwarzmarktpreis nie so durch die Decke gegangen.

        Von daher finde ich immer, wenn man ein bisschen logisch an die Punkt herangeht, merkt man, dass die Regierung nicht die Wahrheit sagt.

  5. 5
    Der Bettler

    Stellt euch mal vor,ihr geht dann wieder mit der Milchkanne,einkaufen,nehmt für Reis,Mehl und Mais
    eure Schüsselchen mit,denn so wird es kommen,falls überhaupt was zu haben ist.Wenn der Staat etwas besetzt,wird niemals mehr, als ein Bruchteil produziert.Schöne Adventszeit !!

    • 5.1
      Marco Calde

      Dann würden wenigstens endlich mal die ganzen Plastiktüten verschwinden. So schlecht finde ich das nicht. :)

  6. 6
    thor

    lieber Willy, wir leben im HEUTE und nicht im GESTERN, mir es es ehrlich gesagt völlig wurscht was da mal vor dreißig Jahren war. Die Loosertruppe ist angetreten um genau das was du anprangerst – abzustellen, und was ist passiert? Genau das Gegenteil, die Korruption hat Ausmaße angenommen, die sich kein zivilisierter Mensch mehr vorstellen kann, die Gewaltorgien tagtäglich auf der Straße sind völlig aus dem Ruder und wo ist den die sogenannte Unabhängigkeit (soberanía alimentaria, tecnológica etc.) geblieben? Früher hat man den US-amerikanischen Firmen alles in den Hintern gesteckt, heute steckt man es China, Kuba, Argentinien, Kolumbien, Bolivien (da fehlen jetzt noch 50 Länder) in ihren Allerwertesten…., bei der amerikanischen Dominanz hat wenigstens alles funktioniert, heute funkioniert gar nix mehr! Als ich vor kurzem Besuch aus der Schweiz bekam und wir mal durchs Land per Auto fuhren, war die erste Frage: Ja wird denn hier nix angepflanzt? Soooo viel Land und keine Kühe….., was soll ich denn da dem Besucher antworten Lieber Herr Williy…, das niemand mehr was investiert, weil wenn was funktioniert wird es sofort vom Staat geklaut (äh es heißt natürlich unentgeltlich enteignet)… und wer hat denn an der Devisenkontrolle bisher am meisten verdient??? Jaaaaaaaa, die die an der Quelle sitzen…, mann Willy, werd mal erwachsen und hör mit dem infantilen Gejammere auf….

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!