Krise in Venezuela: Washington weist drei venezolanische Diplomaten aus

Datum: 25. Februar 2014
Uhrzeit: 14:16 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach der Ausweisung von drei US-Diplomaten vor rund einer Woche aus Venezuela hat Washington reagiert und drei venezolanische Diplomaten des Landes verwiesen. Dies berichten übereinstimmend mehrere US-Medien.

Demnach haben die Venezolaner 48 Stunden Zeit, um das US-Territorium zu verlassen. Präsident Maduro hatte den drei Konsularbeamten der US-Botschaft in Caracas als Grund für deren Ausweisung vorgeworfen, gegen die venezolanische Regierung konspiriert zu haben. Sie sollen Kontakt zu protestierenden Studenten gehabt haben. Auf die angekündigten Beweise wartet die Welt bisher vergeblich.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mango

    Endlich kommt Bewegung rein……… hoffe das sie auch den Rest erledigen „Kauf vom Petrolio“

  2. 2
    fideldödeldumm

    Die Antwort ist doch viel zu läppisch! Das ganze rote Pack hätte mit Einreiseverbot belegt werden müssen. Und die Botschafts-Fiffies alle raus aus den USA.

  3. 3
    Martin Bauer

    Chavista Konton einfrieren. Jeden Verkehr zwischen Kuba und Venezuela unterbinden und das Internetkabel im Meer kappen. Das wäre mal ein Anfang. Dann braucht Putin ein paar Valium mehr…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!