Dürre in Brasilien: Metropolregion von São Paulo steht vor Wasserrationierung

keinwasser-saopaulo-brasilien

Wasserspeicher gehen zur Neige (Foto: Twitter)
Datum: 09. April 2014
Uhrzeit: 14:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische Mega-Metropole São Paulo steht vor einer möglichen Rationierung des Trinkwassers. Das Cantareira Reservoir, Hauptwasserquelle für die 20 Millionen Einwohner zählende Metropolregion, wies am Mittwoch (9.) nur noch 12,7 Prozent seiner Kapazität auf. Ökonomen befürchten, dass die Rationierung von Trinkwasser oder länger anhaltender Wassermangel die fragile brasilianische Wirtschaft, die in diesem Jahr nur rund zwei Prozent wachsen wird, schwer treffen wird.

Die Wasserknappheit im Finanzzentrum des Landes erhöht die Herausforderungen an Präsidentin Dilma Rousseff, die ihre Wiederwahl im Oktober anstrebt. „Wenn der Regen nicht auf den entsprechenden Ebenen zurückkehrt und sich die Speicherstände nicht wieder erholen, könnten wir in den kommenden Wochen und Monaten zu einer drastischen Wasserrationierung gezwungen werden“, gab der brasilianische Wasserversorger Sabesp (Companhia de Saneamento Básico do Estado de São Paulo) in seinem am Dienstag (8.) veröffentlichten Jahresbericht bekannt. Einige kleine Städte im Bundesstaat São Paulo haben bereits das Trinkwasser rationieren müssen.

frischwasser-saopaulo

Das Cantareira-System liefert fast die Hälfte des Wassers für den Großraum São Paulo und ist eines der größten Trinkwasserproduktionssysteme in der Welt. Das System wird von sechs Stauseen in fünf Becken in der Region gebildet. Mehrere Bereiche innerhalb des Systems haben unter einer Entwaldung gelitten, die sich inzwischen immer stärker auf die natürliche Wasserproduktionskapazität auswirkt. Ein weiteres Problem ist der zunehmende Ausbau der städtischen Siedlungen rund um die Stauseen, was in den meisten Fällen zu Wasserverunreinigungen führt. Insgesamt wird die Wasserqualität des Cantareira Reservoirs noch als „gut“ bezeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!