Absturz der Malaysian Airlines: USA haben Hinweise auf gezielten Abschuss der Boeing – Update

absturz_ukraine

Passagierflugzeug mit 295 Menschen an Bord abgestürzt (Foto: Screenshot YouTube/Handout Internet)
Datum: 17. Juli 2014
Uhrzeit: 16:23 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

In der Ukraine ist ein malaysisches Passagierflugzeug mit rund 300 Menschen an Bord abgestürzt. Das Innenministerium geht von einem Abschuss aus, die europäische Flugsicherung spricht von einem „Unfall“. Außenminister Steinmeier sagte nach seiner Landung in Mexiko-Stadt zum Absturz der Boeing 777 der „Malaysian Airlines“ über dem Osten der Ukraine:

„Ich bin entsetzt über die Nachrichten aus dem Osten der Ukraine. Dass Hunderte völlig Unbeteiligte auf diese furchtbare Weise ums Leben kommen, versagt einem die Sprache. Wir erwarten, dass alles getan wird, um den Vorfall schnellstens aufzuklären. Die Separatisten müssen den Rettungs- und Sicherheitskräften unverzüglich Zugang zur Absturzstelle gewähren und eine unabhängige, internationale Untersuchung muss unverzüglich anlaufen.“ Außenminister Steinmeier hat ein Kondolenzschreiben an seinen malaysischen Amtskollegen auf den Weg gebracht.

Die prorussischen Separatisten bestreiten, die malaysische Passagiermaschine MH17 mit 298 Insassen abgeschossen zu haben. Doch kurz zuvor brüsteten sich einige von ihnen, darunter der selbst ernannte Premierminister der nicht anerkannten „Volksrepublik Donezk“, Alexander Borodai, mit einem Abschuss. Gleichzeitig wurden zwei Videos ins Internet gestellt, die den Absturz bekräftigen sollten. Die Separatisten sprachen konsequent vom „Abschuss einer Transportmaschine (An-26) der ukrainischen Luftwaffe“ und entfernten die Videos, als die Nachricht vom Absturz einer Passagiermaschine gemeldet wurde. Nach Angaben des malaysischen Transportministers Liow Tiong Lai kamen 189 Niederländer ums Leben, 44 Malaysier, 27 Australier, 12 Indonesier, 9 Menschen aus Großbritannien, 4 Deutsche, 4 Belgier, 3 Personen von den Philippinen, ein Kanadier und ein Neuseeländer. Insgesamt wurden nach Angaben der Fluggesellschaft Malaysia Airlines 298 Menschen getötet. Noch sei nicht bei allen Getöteten die Nationalität festgestellt worden.

Update:

maschine

Die russische Nachrichtenagnetur „Interfax“ berichtet darüber, dass der Angriff der Maschine des russischen Präsidenten Putin galt. Dieser kam mit einem in Form und Farbe ähnlichen Flugzeug vom BRICS-Gipfel aus Brasilien und überflog in einer Höhe von 10.100 Metern exakt das selbe Gebiet. Demnach überquerte die Präsidentenmaschine um 16:21 Uhr Ortszeit (12:21 GMT) die Ebene des vermeintlichen Abschusses, die Maschine der Malaysia Airlines um 15:44 (11:44 GMT). Ein militärischer Aufklärungssatellit hat laut der „New York Times“ inzwischen die entscheidenden Hinweise darauf gegeben, die für einen Abschuss der Maschine sprechen. Die Frage zur Stunde lautet: Von wem? Der ukrainische Geheimdienst hat Funksprüche veröffentlicht, die von Separatisten stammen sollen. Darauf ist das Eingeständnis eines schrecklichen Irrtums zu hören.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Georg Schneider

    USA wissen wieder alles besser..

    Nach Fidel Castro weiß die USA Bescheid über den Abschuss des Fliegers über Ukraine.. Stimmt. die USA haben den Abschuss selbst bestellt.

    • 1.1
      Martin Bauer

      Ein treu ergebener Linke Wähler! Kritisch und Allwissend.

  2. 2
    Der Bettler

    Herr Schneider,z.Z.in Deutschland sieht aber die Berichterstattung ganz anders aus.Es heißt das Putin
    den Abchuss befohlen hat,und die ganzen Beweise,für die Abschußursache werden von den pro Russen vernichtet und entfernt,bevor die internationale Prüfungskommission eingetroffen ist.Ihre Version ist schon ein wenig lächerlich,aber hauptsache der Ami ist schuld,und Fidel und Putin können weiterhin die kommunistische Fahne schwenken.Was sind denn schon knappe 300 Tote,oder Herr Schneider?

  3. 3
    Martin Bauer

    „Die russische Nachrichtenagentur “Interfax” berichtet darüber, dass der Angriff der Maschine des russischen Präsidenten Putin galt. Dieser kam mit einem in Form und Farbe ähnlichen Flugzeug vom BRICS-Gipfel aus Brasilien und überflog in einer Höhe von 10.100 Metern exakt das selbe Gebiet. “
    Das ist eine so saudumme Behauptung, dass sie von Maduro stammen könnte. Selbst amerika21 stellt sich nicht ganz so dämlich an.

    Es soll mir mal einer demonstrieren, wie man mit den Mitteln der in Frage kommenden Täter vom Boden aus ein in 10km fliegendes Flugzeug anhand der seitlichen Rumpfbemalung identifizieren kann. Ein spezieller Empfänger des SELCAL Codes wäre da hilfreicher. Aber Regierungsmaschinen geben diese Codes üblicherweise nicht bekannt. Und einige Staatsoberhäupter lassen aus Sicherheitsgründen immer 2 identische Flugzeuge fliegen. Die Lügendichter des Einflussbereiches von Hammer & Sichel können sich weltweit die Hand geben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!