Venezuela: Plan zur intensiven Mobilisierung verschoben – Update

mud

Jesús Torrealba ist der neue Generalssekretär der MUD (Foto: Torrealba)
Datum: 02. Oktober 2014
Uhrzeit: 09:09 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Oppositionsbündniss „Mesa de la Unidad Democrática“ (MUD) hat am Mittwoch (1.) den Start eines Planes zur „intensiven Mobilisierung“ mit einem geplanten Marsch für den 4. Oktober in Caracas angekündigt. „Dieser Marsch markiert den Beginn einer intensiven Mobilisierung“, gab Jesús Torrealba, Generalssekretär der MUD, in einer Erklärung bekannt.

Nach seinen Worten wird die Opposition gegen die Krise im Gesundheitssystem, gegen Nahrungsmittelknappheit, Unsicherheit, Arbeitskämpfe und politische Verfolgung im linksregierten Land protestieren. Torrealba, Erzieher, Journalist, Rundfunksprecher und Fernsehmoderator, hatte anlässlich eines Umstrukturierungsprozesses innerhalb des Oppositionsbündnisses Ramón Guillermo Aveledo als Generalsekretär abgelöst.

Update

Anlässlich des Todes von einem Abgeordneten der venezolanischen Regierungspartei “Partido Socialista Unido de Venezuela” (PSUV) hat das Oppositionsbündniss seinen für den kommenden Samstag geplanten Marsch verschoben. Generalssekretär Jesús Torrealba beklagte den Tod des 27-jährigen Robert Serra und sprach der Familie seine Anteilnahme aus. Inzwischen haben erste Abgeordnete der Regierungspartei die Opposition beschuldigt, Serra ermordet zu haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Na dann mal viel Glück, Sr. Torrealba.

  2. 2
    Venezuela

    Weicheier

    • 2.1
      der Reisende

      Wie viel Venezolanos wurden in den letzten Jahren umgebracht und wurde dann eine Aktivität von der roten Bande abgesagt ???
      Das sind nicht nur Weicheier die haben auch noch die Hosen gestrichen voll.

  3. 3
    Martin Bauer

    Anhänger des anscheinend von eigenen Gesinnungsgenossen hingerichteten Mörders und Anführers von regierungstreuen Collectivos, Robert Serra, sinnen auf Rache und wollen Blut sehen. Deshalb wurde der Marsch ausgesetzt. Eigentlich sollte man ihn gerade deshalb trotzdem durchführen und das gut bewaffnet. Aber das würde zu einem von der Regierung angerichteten Blutbad ausarten. Einen Kampf zu vermeiden, den man nicht gewinnen kann, hat nichts mit Feigheit zu tun.

  4. 4
    fideldödeldumm

    Zitat: „Inzwischen haben erste Abgeordnete der Regierungspartei die Opposition beschuldigt, Serra ermordet zu haben.“

    War doch klar, dass da jetzt von den Roten gezündelt wird. Die würden aber auch so einen Anlass finden, um bei der nächsten großen Demo ein Blutbad zu verursachen. Da muss die Opposition wohl oder übel durch, wenn sie etwas verändern will.
    Was ich nicht verstehe, warum kein Generalstreik ausgerufen wird.

    • 4.1
      der Reisende,

      Haben alle die Hosen voll und es gibt keine Windeln darum gibt es auch keinen Generalstreik.

  5. ABWARTEN,POLAR MACHT DIESES JAHR NOCH DICHT

    • 5.1
      babunda

      dann wird wieder verstaatlicht, was ja nie funktioniert. das wird aber übel wenn die Venezulaner keine bierflasche mehr in der hand halten können. das ist ja der einzigste halt überhaupt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!