Venezuela: Internationale Währungsreserven steigen um 21%

madburo

Präsident Maduro gibt Erhöhung der Währungsreserven bekannt (Foto: AVN)
Datum: 21. November 2014
Uhrzeit: 11:29 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die internationalen Währungsreserven Venezuelas haben sich in dieser Woche um rund vier Milliarden US-Dollar erhöht. „Dieser Anstieg von über vier Milliarden Dollar ist eine Erhöhung von 21% und der Höchststand seit dem Juli 2013“, lautete die kurze Pressemitteilung der Zentralbank ((BCV) des südamerikanischen Landes vom Donnerstag (20.). Die Währungsreserven bestehen aus den Devisenreserven plus den Goldbeständen der Zentralbank und Reservepositionen aus der Mitgliedschaft in internationalen Institutionen (z.B. IWF-Sonderziehungsrechte (IWF)).

Präsident Nicolás Maduro hatte am Dienstag (18.) in einer im staatlichen Sender “Venezolana de Televisión” übertragenen Rede bekannt gegeben, die Währungsreserven um rund vier Milliarden US-Dollar zu erhöhen. “Wir werden vier Milliarden US-Dollar aus dem gemeinsamen Fonds China-Venezuela übertragen und damit unsere Währungsreserven aufstocken”, so Maduro.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Wer‘ s glaubt wird selig, wer Kartoffeln isst, wird mehlig.

    Wenn die mal den Cabello-Rot-Arsch-Fonds auflösen würden, dann käme auch noch eine Milliarde zusammen.

    • 1.1
      Martin Bauer

      Nur EINE Milliarde…? Da käme weit mehr ans Tageslicht!

  2. 2
    Inge Alba

    Hat man die Postanschriften schon geändert?
    Was muss man jetzt schreiben?
    Venezuela-China oder umgekehrt? Oder gibt es bereits ein Kürzel? Mabochive? Klingt doch nicht schlecht, oder ? Mao-Bolivar-China-Venezuela, neuer Name, auch neues Land und neue Menschen??

    • 2.1
      der Reisende

      Neuer offizieller in cadena National bekannt gegebener Name ist VENCHINOELA oder CHINCUBAELA die Leute hier können und dürfen sich für einen dieser Namen entscheiden so richtig Demokratisch. Über die offizielle Landessprache wird dann in einem anderen Urnengang entschieden.
      Spaß beiseite ich persönlich glaube auch hier würden diese Vollpfosten noch stundenlang in die cola stehen um ihr Stimmchen abzugeben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!