Venezuela: Exilanten in den USA begrüßen Sanktionen gegen das Maduro-Regime

madburo

Sanktionen als ersten Schritt nach einem langen Kampf bezeichnet (Foto: Archiv)
Datum: 10. März 2015
Uhrzeit: 05:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Angesichts der Menschenrechtsverletzungen und Inhaftierung von Regierungsgegnern fordern venezolanische Exilanten weltweit seit Monaten ein härteres Vorgehen gegen das Maduro-Regime. Nachdem US-Präsident Barack Obama am Montag (9.) Sanktionen gegen sieben ranghohe Beamte in Venezuela verhängt hat, unter ihnen der venezolanische Geheimdienstchef Gustavo Enrique González López, der nationale Polizeichef Manuel Eduardo Pérez Urdaneta und Staatsanwältin Katherine Nayarith Haringhton Padron, begrüßten die venezolanische Exilanten in den USA die neuen Sanktionen.

„Wir begrüßen ausdrücklich die durch das Finanzministerium der Vereinigten Staaten verhängten Sanktionen gegen sieben venezolanische Beamte. Sie waren für die schweren Menschenrechtsverletzungen gegen venezolanische Bürger verantwortlich“, erklärte die Organisation „Bewusstsein für Venezuela“ in Miami .

Die Gruppe betonte, dass „dieser erste Schritt, nach einem langen Kampf von 13 Monaten, nicht mehr gestoppt werden kann“. Gleichzeitig sollte die Anklageschrift gegen Hunderte venezolanische Beamte untersucht werden. „Wir bestehen darauf dass diejenigen, die den Befehlen ihrer Vorgesetzten bei der gewaltsamen Unterdrückung friedlicher Demonstrationen im Jahr 2014 in Venezuela gehorchten, ebenfalls durch die US-Behörden sanktioniert werden“, lautete die Erklärung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!