Venezuela: Nationaler Protesttag gegen Hunger, Kriminalität und für die Freiheit

raub

In den letzten Tagen kam es in Venezuela vermehrt zu Plünderung von Lastkraftwagen und Lebensmittel-Lagern (Foto: Twitter)
Datum: 01. August 2015
Uhrzeit: 16:34 Uhr
Leserecho: 11 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den letzten Tagen kam es in Venezuela vermehrt zu Plünderung von Lastkraftwagen und Lebensmittel-Lagern. Dabei wurden mindestens drei Menschen durch Sicherheitskräfte erschossen, zahlreiche Personen festgenommen. Das Oppositionsbündnis „Tisch der Demokratischen Einheit“ (MUD) spricht von „einem Alarm in allen Bereichen“ und hat für den 8. August zu einem Nationalen Protesttag in der Hauptstadt Caracas und allen größeren Städten des südamerikanischen Landes aufgerufen.

„Der Tisch der Demokratischen Einheit ruft zu einen nationalen Protesttag gegen den Hunger, gegen Kriminalität und für die Freiheit auf. Dieser findet am Samstag, 8. August, gleichzeitig in Caracas und in allen Landeshauptstädten statt. Dieser Krise muss mit gesundem Menschenverstand begegnet werden und nicht mit Kugeln. Wir leiden immer mehr unter Korruption und Inkompetenz der offiziellen Behörden“, lautet einer der Punkte des Aufrufs.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Romero Nerio

    Wir schreiben das Jahr 2015!!!!! Diese linke Mischpoke hat das Land in die Steinzeit zurück katapultiert. Venezuelas Analphabeten sollten langsam aufwachen und das rote Pack in das karibische Meer treten.

  2. 2
    Jochen Meier

    Ich Hab mir das Video angesehen und es kommen keine erschossenen oder verletzten Menschen darin vor.
    Ich sehe nur in Dauerschleife ein paar Grüppchen von Provokateuren, die ständig weglaufen und dabei Parolen rufen.

    Lest euch mal in den „NachDenkSeiten“ einen kommentierten „Spiegel-Artikel“ von 2005 über die „Revolutions GmbH“ durch. Albrecht Müller beschreibt in seinem Beitrag „Wie stürzt man eine Regierung“ eindrucksvoll einige Machenschaften der Westlichen Wertegemeinschaft, um mit dem Instrument Bunte Revolutionen unliebsame Regierungen zu entfernen.

    Was fällt euch auf, wenn ihr dann noch mal über diesen Beitrag hier nachdenkt?

    • 2.1
      Bono

      Diesen völlig verxxxxxxxxxxxx Busfahrer mit seinem Drogenbaron und den ferngesteuerten Sxxxxxxxxxxxx nennen Sie Regierung???
      Ich nenne diese Mörder, Verbrecher und menschlicher Abschaum!!!!!

    • 2.2
      Manuel Neuer

      Für Herrn Maier hat die Ostzone damals auch einen anti imperialistischen Schutzwall gegen mögliche Angriffe aus dem Westen errichtet. Einfach nur ekelhaft und vollkommen verbl…… Wechseln Sie ihre Medikamente, Lügengeschichten sollten Sie in den entsprechenden Blogs linker Schmierfinken hinterlassen….Dort liest sie eh keiner!

    • 2.3
      anaconda

      Ich frage mich ob Herr Maier das Video angeschaut hat.Da liegt ein junger,erschossener Mann in einer Blutpfütze ,aber er sieht keine Verletzten( vielleicht ist er Farbenblind?).Und wo sind die Provokateure,welche Parolen rufen.Kann Herr Maier überhaupt spanisch , um Leute ,welche in Panik durcheinander schreien( zudem in Dialekt) zu verstehen?Also Herr Maier sie waren wohl im falschen Film und von was hier abgeht haben sie Null Ahnung.Nur peinlich ihr Kommentar.

  3. 3
    Der Bettler

    Herr Meier,was mir bei ihren Kommentar auffällt,möchte ich hier lieber nicht zu Papier bringen.
    Aber eines,Sie haben nicht die geringste Ahnung,was hier in diesem Land passiert.

  4. HERR MEIER!LASSEN SIE IHR KOMONISTEN GESCHMIERE,DA WO SIE SIND,WIR LEBEN HIER IN EINER DIKTATUR

  5. 5
    Hombre

    Nachgedacht über Ihren Beitrag…

    Leuten wie Meier sollte man ein eigenes Land geben und wieder eine Mauer drum herum bauen.
    Mit einer einzigen Verpflichtung…Selbstversorgungspflicht!
    Selber werden sie die Mauer nicht mehr bauen, weil sie wissen wie Dumm ihre Gesinnung ist und man kapitalistische Dumme braucht die sie durchfüttern.
    Aber man sollte ihnen das Maul verbieten und die Verbreitung ihrer Gesinnung unter Strafe stellen!

    • 5.1
      gringo

      Ihm das Maul verbieten geht leider nicht. Steht so im GG.
      Keiner darf wegen Religionszugehörigkeit, sexueller Neigung etc.
      diskriminiert werden. Oder so ausgedrückt: Jeder darf so dumm
      reden, wie er will!!!!!!!!!!!!!

  6. 6
    babunda

    her maier, die dummen und verblödeten sterben leider nicht aus.

  7. 7
    hugo

    hallo maier,

    gebe ihnen gerne unseren schlüssel von unserem haus in venezuela.

    wir haben das land verlassen nach 17 jahren. und werden nicht mehr zurück kommen.

    vier ermordete menschen die wir kennen.

    sechs die wir kennen die an verbrechen auch mord beteiligt waren.

    es reichte uns.

    hier haben sich die menschen mit den verbrechen die die regierung verübt angepasst.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!