Peru: Land für die Familien ermordeter Ashéninka

indigene

Asháninka-Anführer Edwin Chota wurde am 1. September 2014 ermordet, mutmaßlich von illegalen Holzfällern (Foto: Survival International/Scott Wallace)
Datum: 03. September 2015
Uhrzeit: 13:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Jahrestag der Ermordung vier ihrer prominentesten Anführer haben Ashéninka-Indigene in Peru Titel für ihr angestammtes Land erhalten. Dies berichtet die Nichtregierungsorganisation „Survival“ und weist darauf hin, dass am 1. September 2014 Edwin Chota, Jorge Ríos Pérez, Leoncio Quinticima Melendez und Francisco Pinedo von illegalen Holzfällern in der Nähe ihrer Heimat im Osten des peruanischen Amazonasgebietes ermordet wurden. Demnach wurden bereits drei Männer für die Morde an den indigenen Anführern angeklagt, drei weitere Verdächtige jedoch noch nicht festgenommen.

Die Ashéninka haben für ihr Recht auf ihr angestammtes Land über zehn Jahre lang gekämpft. Mitglieder ihrer Gemeinde haben zahlreiche Todesdrohungen von Holzfällern, die in ihr Land eingedrungen sind, erhalten. Die Witwen der Verstorbenen wurden für ihre Entschlossenheit, die Mörder vor Gericht zu bringen und das Land für ihre Gemeinde zu retten, gefeiert.

Diana Rios, ein Sprecherin der Ashéninka, berichtete gegenüber der Presse: „Sie dachten, sie könnten uns für immer schlecht behandeln. Aber wir sind Menschen. Wir wollen kein weiteres Blutvergießen … Wir fordern den Staat, uns und andere Gemeinden zu unterstützen. Es ist nicht nur Saweto (die Gemeinde der Ashéninka) – es gibt weitere Gemeinden, die keine Landtitel haben.“ Obwohl Peru internationales Recht, das die Landrechte indigener Völker anerkennt, ratifiziert hat, haben über 1.500 indigene Gemeinden in Peru immer noch keinen Rechtsanspruch auf ihr Land.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!