Kuba: Amnesty International fordert Freilassung von Danilo Maldonado

fidel

Danilo Maldonado Machado ist seit fast einem Jahr eingesperrt (Foto: delsexto.blogspot)
Datum: 01. Oktober 2015
Uhrzeit: 20:37 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der 32-jährige Künstler und Regimekritiker Danilo Maldonado Machado ist seit dem 25. Dezember 2014 ohne Gerichtsverfahren und ohne Urteil in Havannas Gefängnis Valle Grande inhaftiert. Um seine Freilassung durchzusetzen, trat er am 7. September 2015 in einen unbefristeten Hungerstreik. Sein „Verbrechen“ war, auf den Rücken von zwei Ferkeln die Namen „Fidel“ und „Raúl“ aufgesprüht zu haben. Die Anklage lautet auf „Missachtung der Autoritäten“, ein Prozess fand dennoch bis heute nicht statt. Die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ (AI) bezeichnet Maldonado als politischen Gefangenen und fordert seine unverzügliche Freilassung.

„Das Einsperren eines Künstler, der zwei Namen auf den Rücken von kleinen Schweinen gemalt hat, ist einfach lächerlich. Die kubanischen Behörden versuchen mit allen Mitteln, jeden Kritiker der Regierung zum Schweigen zu bringen“, so Carolina Jiménez, stellvertretende Direktorin von Amnesty International Amerika. „Während Raúl Castro beim historischen Besuch in den Vereinigten Staaten die Hände der Welt schüttelt, hat sich auf Kuba wenig verändert. Menschen, die ihr Recht auf freie Meinungsäußerung friedlich ausüben, werden weiterhin festgenommen und inhaftiert“, lautet die Erklärung der Organisation.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    kefchen

    raul und fidel sind auslaufmodelle.

  2. 2
    gringo

    Er hat einen Fehler gemacht, er hätte ausgewachsene Schweine nehmen sollen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!