Lateinamerika – USA: Erschütterndes Video – 39 Migranten aus Lastwagen gerettet

migranten

Mehrere Flüchtlinge waren total dehydriert und der Ohnmacht nahe (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 10. Oktober 2015
Uhrzeit: 17:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während Europa mit einer Flüchtlingswelle aus den islamischen Staaten, dem Balkan und aus Afrika konfrontiert wird, kämpfen die US-Behörden in eine ganz andere Richtung. Experten sprechen seit Jahren von der gefährlichsten Flüchtlingsroute der Welt: Auf dem Weg aus Zentralamerika in die USA sterben jedes Jahr Tausende. Nun wurden in Frio County (Bundesstaat Texas) 39 Menschen aus Guatemala, Mexiko und El Salvador aus einem Lkw gerettet – kurz vor dem Erstickungstod.

Als „Flüchtlingskrise in Europa 2015“ wird die Flucht von Hunderttausenden Menschen, die oft unter Lebensgefahr und mithilfe von Schleusern ihre Heimatländer verlassen, sowie die dadurch entstehenden Herausforderungen in den Aufnahmeländern bezeichnet. Von Januar bis Anfang September 2015 wurden 700.000 neue Asylbewerber in den EU-Staaten registriert, bei der Masseneinwanderung über das Mittelmeer in die EU von mehr als einer halben Million Menschen kamen bis Ende September 2015 fast 3.000 Menschen ums Leben.

Auch in Zentralamerika und Mexiko verlassen täglich Hunderte Menschen unter lebensbedrohlichen Bedingungen ihre Heimat und erhoffen sich in den USA ein besseres Leben. Die 39 Migranten in Texas waren mehrere Stunden unter glühender Sonne in einem containerähnlichen Behältnis eingepfercht, mehrere Flüchtlinge waren total dehydriert und der Ohnmacht nahe. Die Behörden sind sich sicher, dass die Migranten kurz vor dem Tod standen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!