Mexiko-City plant Einführung von Elektroautos

Nissan Motor Co. CEO Carlos Ghosn poses with the automaker' zero

Datum: 29. Oktober 2009
Uhrzeit: 23:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Nissan Motor Co. CEO Carlos Ghosn poses with the automaker' zeroDer japanische Autohersteller Nissan Motor hat mit der Regierung von Mexiko- City eine Vereinbarung unterzeichnet. Ab 2011 wird Nissan seine neuen Elektro-Fahrzeuge der Marke Nissan Leaf, in Mexiko-City, auf den Markt bringen.

Nissan will mit dem Leaf, der rund 110 PS und eine Reichweite von rund 160 km hat, den mexikanischen Markt erobern. Das Elektrofahrzeug, das fünf Personen Platz bietet und nicht mehr als ein vergleichbares Benzin getriebenes Auto kostet, soll zunächst in Mexiko- Stadt angeboten werden.

Die Hauptstadt Mexikos, Mexiko-City, hat mehr als 15 Millionen Einwohner und große Umweltprobleme. Um die Umwelt zu Entlasten, plant die Regierung den Einsatz von 500 Elektro-Autos. Nissan unterzeichnete nun mit der Regierung von Mexiko -City ein Abkommen zur Entwicklung eines Netzes von Batterie-Ladestationen, um somit potenziellen Kunden finanzielle Anreize zu bieten.

Das mit Lithium-Ionen-Akku-betriebene Auto soll mit einer Akku-Ladung einen Aktionsradius von 160 km haben. Die Kosten für eine Akku-Ladung, welche ca. 8 Stunden benötigt, werden sich auf US $ 2 belaufen und damit äußerst niedrig sein.

Nissan teilte mit, dass das Unternehmen bereits mehr als 30 Gleichlautende Vereinbarungen mit anderen Städten unterzeichnet habe und die anfängliche Nachfrage das Angebot übersteigen werde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: infobea

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!