Venezuela: 87,1% der Bevölkerung lehnt Regierung ab

madurismo

Der Ex-Busfahrer und Marxist ist der größte politische Versager Lateinamerikas (Foto: Archiv)
Datum: 14. Dezember 2016
Uhrzeit: 15:39 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Unter dem auf Kuba ausgebildeten Marxisten Nicolás Maduro steuert Venezuela auf den wirtschaftlichen Kollaps zu. Um das Volk noch einigermaßen bei Laune zu halten, lässt der gelernte Busfahrer Spielzeuglager von privaten Unternehmern plündern und verteilt die Waren an arme Kinder. Ein Großteil der notleidenden Bevölkerung ist sich allerdings sicher, dass Maduro nicht der richtige Mann für eine Lösung der Krise im einst reichsten Land Lateinamerikas ist. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „Hercon Consultores“ beurteilen 87,1% der Bevölkerung die Arbeit der Regierung negativ.

79% der Befragten geben an, dass Maduro nicht die richtige Person ist, um das Land aus der Krise zu führen. „Die Wahrnehmung der Arbeit/Aktivitäten von Präsident Maduro bewegt sich auf ein kritisches Niveau und bekräftigt die Unzufriedenheit der Menschen mit dieser Regierung“, so Marcos Hernández López, Direktor von „Hercon Consultores“. Nach seinen Worten hat die Mehrheit der Venezolaner keine Erwartungen, dass sich die Krise bessern wird. Dies wird unter anderem darauf zurückgeführt, dass die aktuelle Regierung keine Perspektiven zur Lösung der Misere bietet und sich lediglich mit einem Mangel an Ideen auszeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Nicht wenige Venezolaner sind sich darüber im Klaren, dass die Regierung ganz hervorragend mit Geld umgehen und rechnen kann. Die weiss genau, wo und wieviel man dem Volk verweigern und aus der Tasche ziehen kann, welche Geschäfte und Wirtschaftsbereiche man ungestraft ausplündern kann und wo man Geld fliessen lassen muss, um den fortgesetzten Raub von Volksvermögen am Laufen zu halten. Finanzielle Dilletanten sind da nicht am Werk!

  2. 2
    perlitas

    HAbe gestern meine gehorteten,100 bs scheinchen,im maderense,ausgegeben,einen schein,als erinnerung,behalten,haha

  3. 3
    Bono

    87,1% der Bevölkerung müssen auf die Straße und den Esel zum Teufel jagen.

  4. 4
    Don Ewaldo

    Warum jubeln die Deppen immer noch den Räubern und Dieben zu, ist es möglich dass Dummheit doch die schlimmste Plage auf der Welt ist,da helfen auch keine Prozente mehr, oder was !!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!