Bananenrepublik Venezuela: Kirche verurteilt Unfähigkeit des Regimes

krimi

Unfähiges Regime stürzt eine ganze Nation ins Chaos (Foto: Twitter)
Datum: 18. Dezember 2016
Uhrzeit: 12:54 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Bischofskonferenz hat die Unfähigkeit des linksgerichteten Regimes bei der Einführung neuer Banknoten scharf verurteilt. Vom von Dilettanten verursachten Chaos wurden demnach die Armen am härtesten getroffen und die meisten von ihnen sind völlig schutzlos. Seit Donnerstag (15.) war der 100-Bolívar-Schein nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptiert worden. Die eigentlich für denselben Tag geplante Ausgabe von größeren Scheinen mit einem Wert von 500 bis 20.000 Bolívares verzögerte sich. Deshalb gab Präsident Maduro am Samstagabend bekannt,
die Gültigkeit der schon längst eingezogenen 100-Bolívar-Scheine bis zum 2. Januar zu verlängern, ebenfalls die Schließung der Grenze nach Brasilien und Kolumbien.

„Die von der Regierung eingeleiteten jüngsten Maßnahmen haben die Krise unserer Nation noch verschärft und beeinflussen alle Bürger. Für diese übereilte Weise bei der Durchführung der Maßnahme ist alleine die Regierung verantwortlich. Die Vorgehensweise verursachte starke Beschwerden, Wut, Ablehnung und Gewalt“. so die offizielle Erklärung der katholischen Kirche.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    traga nikel

    Schon wieder die Kirche !!
    Was hat sie bis jetzt in Venezuela erreicht ??
    Was hat der Tango – Tänzer aus Argentinien bis zum heutigen Tag gemacht ??
    Die Kirche soll sich bitte mal um ihren eigene S……….. kümmern !!!

    • 1.1
      Alexandro

      was wollen Sie eigentlich sagen???

      • 1.1.1
        traga nikel

        ich möchte damit sagen dass die Kirche bisher in Venezuela rein gar nichts erreicht hat.

  2. 2
    Roberto Busto

    Das ist auch eine Diktatur Herr Nikel Kopf

  3. 3
    Regina Ulbrich

    Ich hätte ja eine viel kostengünstigere und schnellere Lösung für diese unfähigen Volltrottel der Regierung in petto gehabt….
    Sollen doch einfach die Leute noch 2 oder 3 Nullen auf die alten Scheine malen lassen und gut ist.
    Könnte wetten, auch bis zum 2. Januar 2017 sind noch keine neuen Scheine da :(
    Außerdem ist es schade um das Papier für die neuen Scheine, welches mehr kostet als der Boli wert ist.

    • 3.1
      Gringo

      oder Bilder von Madburro und Co aufkleben.
      Null bleibt Null.

      • 3.1.1
        traga nikel

        Null bleibt Null das ist korrekt , so wie das ganze Volk eine Null ist und eine Null bleiben wird.

  4. 4
    Don Ewaldo

    Leider richtig,aber wahr,man müsste das Volk,einen Grossteil !!, austauschen…
    und ,BITTE,erwartet von der Kirche keine Wunder .

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!