Brasilien – Venezuela – Libanon: Bundespolizei beschlagnahmt 30 Kilogramm Kokain

koks

Auf dem Röntgengerät waren mehrere verdächtige "quaderförmige" Gegenstände zu sehen (Fotos: Divulgação / Polícia Federal)
Datum: 19. Dezember 2016
Uhrzeit: 15:19 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische Bundespolizei „Policia Federal“ hat am Sonntag (18.) zwei Personen auf dem Flughafen „Aeroporto Internacional de Cumbica“ in Guarulhos, São Paulo, festgenommen. Nach Angaben der Behörden hatten der 31-Jährige brasilianische Staatsbürger und seine aus Venezuela stammende 20-Jährige Begleiterin einen Flug nach Beirut, der Hauptstadt des Libanon, gebucht. Bei der Kontrolle des Gepäcks wurden die Beamten vom Zoll stutzig.

Auf dem Röntgengerät waren mehrere verdächtige „quaderförmige“ Gegenstände zu sehen, weshalb der Koffer geöffnet wurde. Im Behältnis der Venezolanerin fanden die Beamten 18 Kokain-Päckchen mit einem Gesamtgewicht von fast zwanzig Kilogramm. Die Gesamtstruktur des Koffers war mit weiteren zehn Kilogramm Kokain gefüllt. Die Reisenden wurden ins Staatsgefängnis überführt und müssen sich in den nächsten Tagen des Verbrechens des internationalen Drogenhandels verantworten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Don Ewaldo

    Schlecht ausgebildete Lehrlinge der Venezolanischen Regierungsmafia…
    Aber,der eizige Weg,in dem System noch zu Geld zu kommen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!