Amoklauf in Brasilien: Verärgerter Bordell-Besucher erschießt sechs Personen

bar

Bordell liegt an der Bundesstraße in der brasilianischen Stadt Jaboticabal (Foto: TVScreen)
Datum: 22. Dezember 2016
Uhrzeit: 14:40 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein Bordell-Besucher hat am späten Mittwochnachmittag (21.) Ortszeit in der brasilianischen Stadt Jaboticabal (São Paulo) sechs Menschen erschossen. Nach der Bluttat flüchtete der Mann, die Polizei fahndet auf Hochtouren. Laut Berichten von Augenzeugen hatte sich der Kunde mit einer Prostituierten verabredet, die allerdings bei seiner Ankunft im Bordell bereits einen anderen Termin mit einem Geschäftsmann wahrgenommen hatte.

Verärgert über die Situation ging der Mann zu seinem vor dem Club geparkten Auto, nahm eine Pistole aus dem Handschuhfach und feuerte im Bordell auf alles, was sich bewegte. Bei den Opfern handelt es sich um die 72-Jährige Bordell-Besitzerin, ihre als Kellnerin arbeitende 29-Jährige Enkelin, einen 55-Jährigen Barkeeper, einen 37-Jährigen Kunden und zwei Prostituierte aus Goiânia (GO) und Itapecerica da Serra (SP). Nach Angaben der Polizei konnten mehrere Prostituierte und Kunden flüchten und entkamen über ein Zuckerrohrfeld.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!