Die Kunst des Tangotanzens: Südamerikanisches Lebensgefühl im Tanzkurs

tango

Der argentinische Nationaltanz Tango erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit (Foto: Pit Thomson / Flickr by CC by 2.0
Datum: 15. Juli 2017
Uhrzeit: 13:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit Südamerika verbindet man in erster Linie pure Lebensfreude, Tanz und Rhythmus. Bei einem Tanzkurs kann man auch hierzulande die südamerikanische Kultur kennenlernen. Insbesondere der Tango erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Seinen ersten Boom erlebte er zu Beginn des 20. Jahrhunderts und erfreut sich seitdem stetigen Zulaufs. Neben der richtigen Musik ist auch ein geeignetes Tanzoutfit dafür wichtig, dass man das temperamentvolle Lebensgefühl spüren kann.

Improvisation und Körpersprache

Der Tango kommt ursprünglich aus Buenos Aires, einer der beliebtesten Metropolen in Südamerika, und hat im Gegensatz zu einem Standardtanz keine festgelegte Choreographie. In einem Tanzkurs erlernt man verschiedene Schrittelemente, Drehungen und Techniken, die man dann nach Gefühl miteinander verbindet. Hier liegt die Kunst des Tangotanzens. Nach dem Erlernen der einzelnen Elemente ist jeder Tangotanz für sich alleinstehend, denn im Grunde improvisiert man jedes Mal aufs Neue. Entscheidend für das richtige Gespür ist deshalb die Kommunikation zwischen Führendem und Folgendem. Dabei benutzt der Führende nur seine Körpersprache, um dem Folgenden die nächste Bewegung mitzuteilen. Nicht nur Leidenschaft und Gefühle sind also Teil des Tangos, auch die nonverbale Kommunikation zwischen den Tanzenden ist von großer Bedeutung.

Die passende Kleidung

Um sich komplett fallen lassen und auf seinen Tanzpartner verlassen zu können, braucht man geeignete Tanzkleidung. Bei der Auswahl ist wichtig, dass die Kleidung Luft für die Bewegungen lässt, denn zu enge Kleidung beeinträchtigt das Tanzerlebnis. Da der Tango aus vielen Drehungen besteht, erfreut es die Augen der Zuschauer, wenn man als Frau beispielsweise zu einem Kleid mit schwingendem Rock greift. Onlineshops bieten beispielsweise Cocktailkleider in verschiedenen Farben und Schnitten an, die durch die Länge und leicht ausgestellte Linie genügend Freiheit zum Tanzen bieten. Wenn man als Anfängerin noch nicht so ganz auf das eigene Können vertraut, wählt man eine Hose als Alternative zum wehenden Rock. Auch bei der Hose sollte man dann auf genügend Elastizität achten, damit man alle Elemente des Tangos ausführen kann. Männer sollten bei ihrer Tanzkleidung auch auf Bewegungsfreiheit und Atmungsaktivität achten.

Die richtigen Schuhe

Bei der Auswahl geeigneter Schuhe für den Tanzkurs kommt es weniger auf den Stil als vielmehr auf Komfort an. Beim Tangotanzen ist man schließlich ständig in Bewegung und muss sich auf sein Schuhwerk verlassen können. Schuhe mit Absatz wirken sich zwar positiv auf die Körperhaltung beim Tanzen aus, aber viel wichtiger ist, dass man beim Tanzen nicht wegrutscht. Auch genügend Halt am Knöchel sollten die Schuhe mitbringen, damit man nicht aus Versehen umknickt. Für Tanzkurse gilt zudem, dass die Schuhe möglichst nicht auf der Straße getragen worden sein sollten, damit das Tanzparkett geschont wird. Folgende Kriterien sollten die Schuhe erfüllen:

  • saubere Leder- oder Kunststoff-Sohle
  • genügend Halt
  • bequeme Passform
  • kleiner Absatz

Der Tango ist durch die geringen technischen Anforderungen ein Tanz, bei dem man auch als Anfänger schnell Fortschritte machen kann. Durch die enge Kommunikation zwischen den Tanzpartnern kann man sich selbst auf eine neue Art und Weise kennenlernen und vom südamerikanischen Temperament kosten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!