Talanx stärkt ihr Lateinamerikageschäft durch Übernahme in Kolumbien

santos

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos ist Träger des Friedensnobelpreises (Foto: Archiv)
Datum: 22. Juli 2017
Uhrzeit: 09:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Talanx stärkt mit der Übernahme der Generali Colombia Seguros Generales S.A. und deren Tochtergesellschaft Generali Colombia Vida Compañia de Seguros S.A. ihr Lateinamerikageschäft. Damit tritt der Konzern in den kolumbianischen Versicherungsmarkt ein und baut seine erfolgreiche und fokussierte Präsenz in der strategischen Zielregion Lateinamerika weiter aus. Die Talanx übernimmt jeweils mehr als 90 Prozent der Unternehmensanteile von Mehrheitsgesellschafter Generali. Der Kaufpreis für die Anteile liegt bei rund 30 Mio. EUR. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt, dass die kolumbianische Aufsichtsbehörde zustimmt, und wird voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

„Die Übernahme der Generali Colombia ist für Talanx ein strategischer Schritt zur Erschließung des fünftgrößten lateinamerikanischen Markts. Für uns bedeutet das eine weitere Stärkung der Zielregion. Die Unternehmen sind gut positioniert und haben ein starkes Management, das zum weiteren Wachstum und Erfolg der Talanx-Gruppe beitragen wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Torsten Leue, Vorstandsmitglied der Talanx AG und Vorstandsvorsitzender der Talanx International AG.

Die übernommenen Gesellschaften mit acht Zweigstellen innerhalb des Landes und Hauptsitz in Bogotá sind seit dem Jahr 1952 erfolgreich am kolumbianischen Markt tätig. Gemeinsam erzielten Generali Colombia Seguros Generales S.A. und der Lebensversicherer Generali Colombia Vida Compañia de Seguros S.A. im Jahr 2016 ein Bruttoprämienvolumen von rund 59 Mio. EUR (IFRS) und ein EBIT von rund 2 Mio. EUR. Ein positiver Ergebnisbeitrag wird auch für die nächsten Jahre erwartet. Etwa 70 Prozent des Portfolios entfallen auf das Sachversicherungsgeschäft, rund 30 Prozent auf Lebensversicherungen.

Über die Marke HDI ist Talanx bereits in sechs Ländern Lateinamerikas vertreten. In der Zielregion erzielt die Talanx-Gruppe im Jahr 2016 Bruttoprämieneinnahmen in Höhe von 1,5 Mrd. EUR. Das EBIT lag bei 77 Mio. EUR. Mit einer jungen Bevölkerung und zunehmender Mittelschicht ist das Land insbesondere für die Privat- und Firmenversicherung ein interessanter Wachstumsmarkt. Im Rahmen von Fronting-Geschäften erleichtern die neuen Gesellschaften es Talanx außerdem, mit der Industrieversicherung in Kolumbien Geschäft zu zeichnen.

Talanx ist nach Prämieneinnahmen die drittgrößte deutsche und eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist in rund 150 Ländern aktiv. Die Talanx-Gruppe arbeitet als Mehrmarkenanbieter mit einem Schwerpunkt in der B2B-Versicherung.

Unternehmensmeldung

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!