<script>

Fabelwesen Chupacabra soll Rinderherde getötet haben

chupa-cabra

Das mysteriöse "Chupacabra" soll Ziegen, Hühnern und anderem Kleinvieh die Kehle aufschlitzen und ihnen das Blut aussaugen (Foto: Michael Snipes / Flickr by CC BY-SA 2.0)
Datum: 30. März 2018
Uhrzeit: 20:46 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Seit seinem ersten angeblichen Auftauchen in Puerto Rico im Jahr 1995 kursieren immer wieder neue Gerüchte über Sichtungen des Ungeheuers Chupacabra in ganz Lateinamerika. Das mysteriöse Untier soll unter anderem in Venezuela und Kolumbien Ziegen, Hühnern und anderem Kleinvieh die Kehle aufschlitzen und ihnen das Blut aussaugen. Am Gründonnerstag (29.) zeigten sich die Bewohner im kolumbianischen Saboyá (Provinz Boyacá) total verunsichert. Im frühen Morgengrauen entdeckten sie eine abgeschlachtete Rinderherde und machten dafür das Fabelwesen verantwortlich.

Mindestens sieben Tiere waren geviertelt und gehäutet, Eingeweide herausgerissen. Bei den Behörden gingen Meldungen von weiteren Viehzüchtern ein, die ihr Vieh unter ähnlichen Bedingungen verloren hatten. Die Landwirte sind in heller Aufregung und wollen Jagd auf Chupacabra machen, die Polizei macht allerdings „gewöhnliche Kriminelle“ für die Taten verantwortlich

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!