<script>

Paraguay: Indigene suchen vermissten Österreicher

gringo

Wilhelm Wabneggs Plan war, 14 Monate lang durch Südamerika zu reisen (Fotos: Wilhelm Wabnegg/Twitter)
Datum: 24. Mai 2018
Uhrzeit: 14:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine indigene Gruppe hat sich in Paraguay auf die Suche nach einen 62-jährigen Österreicher gemacht, der seit drei Wochen in einem Nationalpark in Paraguay vermisst wird. Seit dem letzten Juli ist der 62-jährige Wilhelm Wabnegg mit einem eigens umgebauten Rundhauber Mercedes Benz Wohnmobil quer durch Südamerika unterwegs. Zuletzt wurde der steirische Abenteurer am 2. Mai gesehen, als er sich zum Nationalpark Defensores del Chacouf aufmachte.

Sein intaktes Wohnmobil wurde am 10. Mai gefunden, aber von Wabnegg fehlt jede Spur. Fünfzehn Mitglieder des Ayoreo-Stammes durchsuchen nun ihr angestammtes Land nach dem Vermissten. Laut Angaben der Behörden haben die Ayoreo, die seit Jahrhunderten im Gebiet Gran Chaco zwischen Bolivien und Paraguay leben, eine bessere Chance Wabnegg zu finden. Der Nationalpark misst 780.000 Hektar, die Gegend um Cerro León 80.000 Hektar und hat verschiedene Wildtiere wie Jaguare, Ozelots und Pumas. Die offizielle Suche war bereits vor fünf Tagen eingestellt worden und die Behörden gaben bekannt, dass sie alles getan hätten, um den vermissten Österreicher zu finden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!