Weltbank stellt 5 Milliarden Dollar für Lateinamerika zur Verfügung

Datum: 21. Juli 2010
Uhrzeit: 11:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► WB unterstützt Integrationsprozess

Die Weltbank (WB) sagte ein Paket von 5 Milliarden US Dollar zur Unterstützung des zentralamerikanischen Integrationsprozesses zu. Der Aktionsplan wurde in der salvadorianischen Hauptstadt San Salvador bekannt gegeben.

„Ich freue mich anzukündigen, dass die Weltbank die Region von Zentralamerika mit 5 Milliarden Dollar unterstützen wird“, teilte Weltbank-Präsident Robert Zoellick während der Abschlussfeier des SICA-Gipfels mit. Zoellick fügte hinzu, dass der Plan Teil einer gemeinsamen Strategie der WB und der Inter-American Development Bank (IDB) ist, die der Integration Zentralamerikas dient.

Der Aktionsplan der Weltbank beinhaltet konkrete Projekte in den Bereichen Wirtschaft, soziale Integration, Sicherheit, Klimawandel und Naturkatastrophen, sowie Rechtsstaatlichkeit.

Am Gipfel in San Salvador nahmen die Präsidenten von El Salvador, Mauricio Funes, Präsident Alvaro Colom (Guatemala), Ricardo Martinelli (Panama), Laura Chinchilla (Costa Rica) und Porfirio Lobo (Honduras) teil. Die Dominikanische Republik wurde durch Vizepräsident Rafael Albuquerque vertreten, für Belize nahm der stellvertretende Ministerpräsidente Gaspar Vega teil, Nicaragua wurde durch das Außenministerium verteten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!