Pamela Anderson fordert sieben Bodyguards für ihren Besuch in Chile

pamela_anderson

Datum: 04. Januar 2010
Uhrzeit: 08:58 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Baywatch-Star übernimmt Rolle in chilenischem TV-Programm

US-Schauspielerin Pamela Anderson beantragte für ihren heute beginnenden zweitägigen Besuch in Chile sieben Bodyguards, eine Limousine, eine Makenbildnerin sowie einen persönlichen Stylisten.

Laut Organisatoren wird der Star der Serie „Baywatch“ am heutigen frühen Montag morgen mit einem Linienflug aus Los Angeles (USA) in der Hauptstadt Santiago de Chile eintreffen. Der Hauptzweck des Visite von Anderson ist die Teilnahme an „El Hormiguero“, einem neuen Programm des lokalen TV-Senders Canal 13.

Die 42-jährige Schauspielerin wird in der Präsidenten-Suite eines Fünf-Sterne-Hotels residieren. Auf der Agenda stehen zudem Besuche von Sehenswürdigkeiten in Santiago sowie im 125 Meilen westlich der Hauptstadt gelegenen Viña del Mar.

Das ehemalige Playboy-Model wird in der chilenischen Ausgabe des spanischen TV-Programms „Der Ameisenhaufen“ eine Rolle übernehmen. Laut einem Sprecher des TV-Senders sollen dabei die Produktionskosten pro Folge nicht mehr als 50.000 US Dollar betragen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion/Internet

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!