<script>

Kampf dem Plastikmüll: Rio de Janeiro verbietet Plastik-Strohhalme

strohhalm

Täglich werden demnach weltweit 3 Milliarden Plastik-Strohhalme benutzt und weggeworfen (Foto: govbr)
Datum: 20. Juli 2018
Uhrzeit: 10:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Laut der Umweltorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) sind Strohhalme aus Plastik der am fünfthäufigsten aus dem Meer gefischte Gegenstand. Täglich werden demnach weltweit drei Milliarden Plastik-Strohhalme benutzt und weggeworfen. Die Behörden von Rio de Janeiro haben am Donnerstag (19.) mit der Überwachung der Verwendung von Plastik-Strohhalmen in Bars, Restaurants, Snackbars und Bäckereien begonnen. Die Metropole unter dem Zuckerhut ist die erste brasilianische Stadt, die Plastik-Strohhalme per Dekret (44.731) an Orten verbietet, an denen Essen und Getränke verkauft werden.

Aus dem Inspektionsbericht geht hervor, dass 15 kommerzielle Einrichtungen besucht wurden. Von diesen hatte nur einer keine Plastik-Strohhalme. Alle anderen 14 wurden aufgefordert, die Strohhalme innerhalb eines Zeitraums von sechzig Tagen komplett aus dem Angebot zu entfernen oder durch Strohhalme aus biologisch abbaubarem und/oder wiederverwertbarem Papier zu ersetzen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!