Hurrikan „Eta“ und Corona: Warnung vor Reisen nach Nicaragua

sturm

Eta" hat sich inzwischen zum Tropensturm abgeschwächt (Foto: TVScreen)
Datum: 04. November 2020
Uhrzeit: 13:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Hurrikan Eta, mit der Kategorie (4), zieht aktuell über die nördliche Karibikküste Nicaraguas. In der gesamten nördlichen Karibikregion sowie in der Region Triangulo Minero besteht höchste Alarmstufe. Dort wird mit schweren Verwüstungen durch Windböen mit bis zu 250km/h gerechnet. In den Regionen Jinotega, Nueva Segovia und Chinandega besteht Alarmstufe Gelb, im Rest des Landes Alarmstufe grün. Dort ist vor allem mit Starkregenfällen und in der Folge Überschwemmungen und möglicherweise Erdrutschen zu rechnen.

COVID-19

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Nicaragua weiterhin gewarnt. Anfang April 2020 wurden alle regulären Flugverbindungen von und nach Nicaragua unterbrochen. Flüge nach San Salvador und Miami wurden zwischenzeitlich im begrenzten Umfang wieder aufgenommen. Die Einreise nach Costa Rica auf dem Landweg ist seit Anfang November 2020 für Costa-Ricaner und Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis (residentes) Costa Ricas erlaubt, nicht aber für Touristen. Die Grenze zu Honduras ist wieder geöffnet.

Nicaragua hat weiterhin keine Einreisebeschränkungen. Allerdings wird bei der Einreise ein aktueller COVID-19-Test (PCR-RT) verlangt“.

Auswärtiges Amt, 4. November 2020

Hinweis der Redaktion: „Eta“ hat sich inzwischen zum Tropensturm abgeschwächt

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!