„Arackar licanantay“: Chile präsentiert eine neue Dinosaurierart

dino

Die Entdeckung dieses Fossils erfolgte in den 90er Jahren (Foto: Universidad de Chile)
Datum: 20. April 2021
Uhrzeit: 15:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wissenschaftler haben in Chiles ausgedörrter Atacama-Wüste – der trockensten Wüste der Welt – die Überreste einer bisher unbekannten Dinosaurierart entdeckt. Die Spezies lebte vor Millionen von Jahren inmitten üppigen Grüns in der heute einer Mondlandschaft gleichenden Region. Ein Team unter der Leitung des chilenischen Geologen Carlos Arévalo grub die Überreste von „Arackar licanantay“, was in der Kunza-Sprache „Atacama-Knochen“ bedeutet, 75 Kilometer südlich der Wüstenstadt Copiapó aus. Der so genannte Titanosaurier hatte einen kleinen Kopf und einen langen Hals und Schwanz, sowie einen ungewöhnlich flachen Rücken im Vergleich zu anderen seiner Art.

Jüngste paläontologische Studien legen nahe, dass Arackar während der Kreidezeit vor 66-80 Millionen Jahren inmitten von blühenden Pflanzen, Farnen und Palmen lebte. Im Gegensatz dazu sind Teile der heutigen Atacama seit hundert Jahren ohne Regen und beherbergen nur wenig pflanzliches oder tierisches Leben. Die Entdeckung eines Titanosauriers auf der Westseite der südamerikanischen Anden ist selten, obwohl mehrere Arten in Argentinien und Brasilien – weiter östlich – gefunden wurden.

Die Überreste des Dinosauriers wurden erstmals in den 1990er Jahren entdeckt und von den Wissenschaftlern in der Zeitschrift Cretaceous Research beschrieben. Die Überreste werden im chilenischen Museum für Naturgeschichte ausgestellt, das jedoch derzeit aufgrund von Einschränkungen durch das Coronavirus geschlossen ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!