Argentinien: „Posco“ investiert in die Lithiumgewinnung

tesal

Tesla Motors wurde mit dem Ziel gegründet, Elektroautos für ein breites Publikum zu bauen (Foto: teslamotors)
Datum: 07. Januar 2022
Uhrzeit: 11:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südkoreanische Unternehmen „Posco“ investiert achthundertdreißig Millionen US-Dollar in die argentinische Lithiumgewinnung. Die Anlage im Salar del Hombre Muerto soll eine Produktionskapazität von fünfundzwanzigtausend Tonnen Lithiumhydroxid pro Jahr haben und damit genug, um die Batterien von sechshunderttausend Elektrofahrzeugen zu betreiben. Der Präsident von „Posco Argentina“, KwangBok Kim, bestätigte die Investition nach einem Treffen mit dem Stabschef der argentinischen Regierung, Juan Manzur. Mit dem Bau der ersten Etappe soll im März dieses Jahres begonnen werden.

„Wir haben beschlossen, unser Projekt zu verwirklichen, indem wir im März dieses Jahres mit dem Bau unserer kommerziellen Anlage mit einer Direktinvestition von rund achthundertdreißig Millionen US-Dollar beginnen“, erklärte Kim. Während des Treffens betonte Juan Manzur, dass sie verschiedene Möglichkeiten der staatlichen Unterstützung erörterten, „damit das Unternehmen weiter wachsen und neue Arbeitsplätze schaffen kann“. „Posco Argentina“ geht davon aus, dass die Anlage in der ersten Hälfte des Jahres 2024 betriebsbereit sein wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!