„Ganfeng Lithium“ investiert in Argentinien

tesal

Tesla Motors wurde mit dem Ziel gegründet, Elektroautos für ein breites Publikum zu bauen (Foto: teslamotors)
Datum: 12. Juli 2022
Uhrzeit: 06:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das chinesische Unternehmen „Ganfeng Lithium“ wird „Lithea Inc“ mit Anlagen in Argentinien für neunhundertzweiundsechzig Millionen US-Dollar kaufen. Das Geschäft kommt zu einem Zeitpunkt zustande, an dem sich die Unternehmen um die Sicherung von Lithium-Ressourcen bemühen, da die Nachfrage nach dem Metall aufgrund der Erwartung einer stark steigenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zunimmt. Das Privatunternehmen „Lithea“ besitzt die Rechte an zwei Lithium-Salzbecken in der argentinischen Provinz Salta im Nordwesten des südamerikanischen Landes. Mit dem Kauf wird „Ganfeng“, ein Lieferant von Lithium für Batterien für Elektrofahrzeughersteller wie Tesla, „die Gestaltung seiner Lithiumressourcen“ und seine Ressourcenautarkie stärken, so das chinesische Unternehmen in einer Erklärung an die Börsenaufsicht.

Nach Angaben der wissenschaftliche Behörde im Geschäftsbereich des Innenministeriums der Vereinigten Staaten „US Geological Survey“ (USGS) ist die weltweite Lithiumproduktion im vergangenen Jahr um einundzwanzig Prozent gestiegen, was auf die starke Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien in Industriequalität zurückzuführen ist. Argentinien, das zusammen mit Chile und Bolivien zum so genannten „Lithium-Dreieck“ gehört, hat versucht, mit neuer Bergbauinfrastruktur und Steuersenkungen mehr Investoren anzulocken. Im Dezember gab „Rio Tinto“ bekannt, dass es das Rincon-Lithiumprojekt in der Provinz Salta für achthundertfünfundzwanzig Millionen US-Dollar kaufen würde, als Teil des Plans des internationalen Bergbauunternehmens, sein Geschäft mit Batteriematerialien auszubauen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!