Kolumbien: Kommerzielles Fracking könnte Ölreserven erhöhen

eco-1

Nach Umsatz ist Ecopetrol das größte Unternehmen Kolumbiens (Foto: Ecopetrol)
Datum: 06. Mai 2022
Uhrzeit: 12:29 Uhr
Ressorts: Kolumbien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kolumbiens kommerzieller Einsatz von Fracking könnte die Öl- und Gasreserven des südamerikanischen Landes um zwölf bis fünfzehn Jahre erhöhen. Dies schätzte die staatliche Ölgesellschaft „Ecopetrol“ am Donnerstag (5.), während sie auf eine Entscheidung im Juni über eine ausgesetzte Umweltgenehmigung für ein Hydraulic-Fracturing-Pilotprojekt wartet. Die Befürworter des Frackings, auch bekannt als Hydraulic Fracturing, behaupten, dass die Produktion der Schlüssel zur Steigerung der schwindenden kolumbianischen Energiereserven ist, die weniger als sieben Jahre betragen, während die Gegner vor Umweltverschmutzung warnen und Drohungen gegen Umweltschützer aussprechen. „Consejo de Estado“, das höchste Verwaltungsgericht des Landes, hat Pilotforschungsprojekte von „Ecopetrol“ und seinem Partner „Exxon Mobil“ genehmigt und prüft, ob eine kommerzielle Entwicklung möglich ist. Die „Autoridad Nacional de Licencias Ambientales“ erteilte im März eine Genehmigung für das Kalé-Pilotprojekt, doch ein Richter ordnete später die Aussetzung der Genehmigung an, weil die örtlichen Gemeinden nicht ordnungsgemäß konsultiert wurden.

Das Urteil, gegen das „Ecopetrol“ Berufung einlegte, ordnete auch an, dass eine lokale afrokolumbianische Gruppe zu dem Platero-Pilotprojekt konsultiert werden muss. „Nach unseren Schätzungen und gemäß den kolumbianischen Vorschriften erwarten wir, dass die zweite Instanz in der ersten Juniwoche oder so entscheiden wird“, erklärte Catalina Velasquez, Ecopetrols Managerin für Außenbeziehungen, gegenüber „Reuters“ am Rande eines Seminars über Fracking-Pilotprojekte. Wenn die Pilotprojekte zu kommerziellem Fracking führen, könnte „Ecopetrol“ zwischen einhundertfünfzig und zweihundert Fracking-Bohrungen in der Region Magdalena Medio entwickeln, betonte der Vizepräsident für unkonventionelle Energiereserven des Unternehmens, Gabriel Combariza, gegenüber Reportern. Die von „Ecopetrol“ in der Region beobachteten Merkmale deuten darauf hin, dass „diese Bohrungen während ihrer Nutzungsdauer, die etwa zwanzig bis fünfundzwanzig Jahre beträgt, zwischen 1,1 und 1,2 Millionen Barrel pro Bohrung produzieren werden und den Reservehorizont um zwölf bis fünfzehn Jahre verlängern könnten“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!