Uruguay: Abkommen über die Ausfuhr von Sorghum nach China

sorghum

Als Sorghumhirsen werden die Arten der Gattung Sorghum aus der Familie der Süßgräser bezeichnet (Foto: https://agresearchmag.ars.usda.gov)
Datum: 04. August 2022
Uhrzeit: 07:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

China und Uruguay haben Fortschritte bei einem Protokoll über phytosanitäre Anforderungen für Sorghum-Exporte erzielt. Die Regierung von Lacalle Pou erklärte, dass dieser Pakt „das Ergebnis der ausgezeichneten Beziehungen zwischen den beiden Ländern“ sei. „China hat heute sein Einverständnis mit dem grundlegenden Text des Protokolls über pflanzengesundheitliche Anforderungen für die Ausfuhr von Sorghum aus Uruguay erklärt. Dies ist ein wichtiger Schritt, um den nationalen Verkauf dieses Produkts in dem asiatischen Land zu ermöglichen“, heißt es in dem Text des Außenministeriums. „Nach seiner Unterzeichnung wird das Protokoll die Handels- und Freundschaftsbeziehungen zwischen Uruguay und China weiter stärken, die auf Zusammenarbeit, grüner Entwicklung, Lebensmittelsicherheit und dem Wohlergehen beider Gesellschaften beruhen“. Schließlich wird betont, dass das asiatische Land der weltweit größte Importeur von Sorghum ist, so dass die Form des genannten Protokolls „zur Diversifizierung der uruguayischen Exporte in dieses Land beitragen wird“.

Laut dem Außenhandelsbericht der Investitions-, Export- und Imageförderungsagentur „Uruguay XXI“ belief sich der Auslandsumsatz des südamerikanischen Landes im vergangenen Jahr auf 11,549 Milliarden US-Dollar. „Der Anstieg der Exporte im Jahr 2021 erfolgte vor dem Hintergrund steigender Rohstoffpreise, die von China stark nachgefragt werden“, so das Dokument. In jenem Jahr erreichten die Verkäufe nach China 3,277 Milliarden US- Dollar, was achtundzwanzig Prozent der Gesamtexporte Uruguays entspricht. Am 13. Juli kündigte Präsident Luis Lacalle Pou an, dass Uruguay und China Verhandlungen über die Unterzeichnung eines Freihandelsabkommens aufnehmen könnten, nachdem die von beiden Ländern durchgeführte Machbarkeitsstudie „positiv“ abgeschlossen worden sei.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.