Neue Finanzierung für Argentinien genehmigt

dollar-1

Die argentinische Wirtschaft wird seit Jahren nur von permanenten Krediten in Milliardenhöhe am Leben gehalten (Foto: Archiv)
Datum: 08. Dezember 2022
Uhrzeit: 08:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentiniens Wirtschaftsminister Sergio Massa hat am Dienstag (6.) an der 176. Sitzung des Verwaltungsrates der CAF-Entwicklungsbank Lateinamerikas in Montevideo (Uruguay) teilgenommen. Er informierte in diesem Rahmen über die Genehmigung von zwei Finanzierungsprogrammen in Höhe von bis zu 430 Millionen US-Dollar für die Verbesserung produktiver ländlicher Straßen und des Energiesektors. „Es wurden zwei Programme für den öffentlichen und privaten Sektor des Landes mit einer Finanzierung von bis zu 430 Millionen US-Dollar für die Verbesserung produktiver ländlicher Straßen und den Energiesektor genehmigt, die das umfangreiche Programmportfolio der Organisation in Argentinien ergänzen“, erklärte Massa in einem Twitter-Post. In einer neuen CAF-Vorstandssitzung in der uruguayischen Hauptstadt arbeiteten die Wirtschaftsminister und die Präsidenten der Zentralbanken der Mitgliedsländer an Strategien zur Entwicklung und Stärkung Lateinamerikas und der Karibik durch die Organisation.

Massa erwähnte auch die Finanzierung von 540 Millionen US-Dollar für den Bau des zweiten Abschnitts der Néstor-Kirchner-Gaspipeline, „ein Schlüsselwerk zur Steigerung unserer Exporte und zum Schutz unserer Reserven“. Letzteres ist Teil der Vereinbarung, die am vergangenen Freitag zwischen der nationalen Regierung und der CAF nach einem Treffen zwischen Massa und dem Präsidenten der multilateralen Organisation, dem Kolumbianer Sergio Díaz Granados, im Saal Scalabrini Ortíz des Finanzpalastes getroffen wurde. „Es ist wichtig, die Finanzierung des zweiten Abschnitts der Néstor-Kirchner-Gaspipeline voranzutreiben. Die Wahrheit ist, dass diese Initiative zur Finanzierung von 540 Millionen US-Dollar durch die CAF uns auf einen viel wahrscheinlicheren Weg bringt, den zweiten Abschnitt bis Juni 2024 fertig zu stellen“, so Massa in einer offiziellen Erklärung, die vor einigen Tagen veröffentlicht wurde. Der zweite Abschnitt der Gaspipeline von Präsident Néstor Kirchner wird die Städte Salliqueló in der Provinz Buenos Aires mit San Jerónimo in Santa Fe verbinden. Neben dem CAF verhandelt Argentinien mit Brasilien über die Finanzierung dieses zweiten Abschnitts, einem Land, das besonders daran interessiert ist, da der zweite Abschnitt es Argentinien ermöglichen wird, überschüssiges Gas aus Vaca Muerta zu exportieren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!