Menschen in Haiti verlieren ihre Symbole

Datum: 28. Januar 2010
Uhrzeit: 10:38 Uhr
Ressorts: Haiti, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der einzige majestätische Ort in ganz Haiti, der Stolz vieler Haitianer, ist der majestätische Nationalpalast (Palais National). Das Gebäude im Stil des Petit Palais de Versailles ist blendend weiß und stand in der Vergangenheit in einem krassen Widerspruch zu der Armut der Karibikinsel. Im Eingang befand sich eine herrliche Treppe, die durch einen breiten Laubengang in die Halle führte. Die Fußböden aller öffentlichen Räume waren aus schwarzem und weißem Marmor. Die Einrichtung war geschmackvoll und elegant, aber nicht teuer. Dieses Gebäude wurde mit mehr Augenmerk auf Wirkung als auf Komfort gebaut.

Die Geschichte berichtet, dass der National Palast in fünf Jahren erbaut wurde, aber nur einige Sekunden genügten, um ihn fast vollständig zu zerstören.Der Palast ist eng mit der nationalen Identität von Haiti verbunden. Beim Erdbeben vom 12. Januar 2010 wurde das Symbol des haitianischen Volkes vernichtet.

Drei Kuppeln des Gebäudes wurden zerstört. Das Büro von Präsident Rene Preval, das Kabinett Zimmer, das Büro der First Lady und der Konferenzraum wurden unter dem eingestürzten Dach begraben. Die zentrale Säulenhalle wurde in Schutt und Asche gelegt. Während des Zusammenbruches starben mindestens vier Menschen in den zentralen Gebäuden des Palastes, weitere neun in der Kaserne der Präsidentengarde, die fast in vollständig unter Trümmern liegt.

Nach vorläufigen Schätzungen belaufen sich die Zerstörungen der Bausubstanz auf 30%. Laut Experten soll der Palast nicht abgerissen werden, da keine strukturellen Probleme bestehen. Der Palast soll wieder aufgebaut werden, aber diesmal widerstandsfähiger gegen Erdbeben.

Bereits in der Vergangenheit zerstörten Erdbeben die beiden wichtigsten kulturellen und architektonischen Symbole von Haiti: ein Teil der Festung La Citadelle und ein grosser Teil des Sans Souci-Palastes wurden 1842 in Cap Haitien, im Norden des Landes zerstört. 168 Jahre nach dem Erdbeben wurden nun zwei weitere Symbole schwer beschädigt: Die Kathedrale von Haiti und der Nationalpalast.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!