Ursachen für katastrophale Verhältnisse in Venezuela geklärt

Datum: 06. Oktober 2011
Uhrzeit: 21:43 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Martin Bauer, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Na endlich haben wir die Erklärung für all die biblischen Plagen der letzten Jahre, für das Fehlen von Lebensmitteln, Strom, Autoersatzteilen, Ärzten, Wohnungen, den vielen Regenfällen in 2011, der extremen Trockenheit in 2010, den 20.000 geschlossenen Erdölbohrlöchern bei Maracaibo und der de-facto Insolvenz der PDVSA! Herr Wolfgang Kraker von Schwarzenfeld hat einen magischen Stein entwendet! Bestimmt im Handgepäck an Bord des Fliegers geschmuggelt! Kein Problem, bei den laschen Sicherheitskontrollen in Maiquetia.

Damit sind endlich alle Theorien widerlegt, die der bösen CIA an allem die Schuld zuschreiben. Also H.C., entschuldige dich bei deinem Kollegen Obama für die jahrelangen Unterstellungen. Einer innigen Freundschaft zwischen den USA und Venezuela steht ja nun nichts mehr im Wege.

Wenn der Stein wirklich so viel Glück bringt, dann sollte er wenigstens bis zum nächsten venezolanischen Regierungswechsel in Deutschland verbleiben. Chávez würde ihn ja doch nur nach China verhökern, die Venezolaner gnadenlos in ihrem Unglück und die einkassierten Dollars im Ausland belassen. Und vielleicht ist der “Diebstahl” des Steins auch Schuld an der schwindenden Popularität des Präsidenten, vielleicht sogar an seiner Erkrankung? Dann wollen die Venezolaner ihn bestimmt nicht so schnell zurück haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Heinz Müller

    Köstlich, Herr Bauer. Ihr Artikel hebt sich wohltuend von dem eines linken Blättchens ab, welches sogar den Stein interviewt und ins Rollen brachte.

  2. 2
    Pandora

    :-)

  3. 3
    Holger Hupe

    Sorry, aber das ist der dümmste Artikel, den ich je gelesen habe. Indigene Vorderungen ins Lächerliche zu ziehen uns sich sarkastisch über das Krebsleiden eines Menschen auszulassen ist für mich abstoßend. Die politische Gesinnung spielt dabei keine Rolle.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!