Copa del Rey 2011/2012: FC Barcelona – Real Madrid 2:2

BARCA

Datum: 25. Januar 2012
Uhrzeit: 19:55 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Hochklassige und zum Ende der Spielzeit dramatischen Partie

Im Viertelfinalrückspiel des spanischen Königspokal „Copa del Rey de Fútbol“ sind am Mittwoch (25.) der FC Barcelona und Real Madrid im ausverkauften Stadion Camp Nou (99.786) aufeinander getroffen. In einer hochklassigen und zum Ende der Spielzeit dramatischen Partie trennten sich die „Katalanen“ und die „Königlichen“ mit 2:2. Aufgrund des Hinspielergebnisses (1:2) zogen die Mannen um den argentinischen Weltfußballer Lionel Messi in die nächste Runde ein.

Bereits in der ersten Minute der Begegnung hielten die Zuschauer den Atem an. Dani Alves leistete sich einen Fehlpass und der völlig freistehende Higuaí­n brauchte im 16er nur noch einzuschieben. Dieser war allerdings vollkommen überrascht und vergab die fast einhundertprozentige Chance zum Führungstreffer für die Kicker aus Madrid. Die Angriffswellen rollten auf das Tor von Pinto, in der 25 Minute gab es eine erneute Riesenchance für die Königlichen. Mesut Özil drosch die Kugel aus 30 Metern an die Unterlatte des gegnerischen Gehäuses, von dort prallte das Leder Millimeter vor die Linie. Bereits in der 30. Minute musste der verletzte Iniesta das Spielfeld verlassen, für ihn kam Pedro. In der 35. Minute wurde Alexis im Strafraum von Pepe regelwidrig gefoult, Schiedsrichter Fernando Teixeira Vitienes ließ weiterspielen. In der 43. Minute erzielte der eingewechselte Pedro das 1:0 für Barcelona. Messi zog im 16er drei Mann auf sich, spitzelte den Ball zu Pedro, der Casillas keine keine Chance ließ. In der aufkommenden Hektik erhielt Lionel Messi in der 45. Minute den Gelben Karton, kurz darauf Keeper Iker Casillas. Wenige Sekunden später erhöhte Dani Alves (48. Minute nach Freistoß) zum bereits vorentscheidenden 2:0.

Die zweite Halbzeit begann ohne Auswechslungen, Real musste alles nach vorne werfen. In der 52. Minute wechselte Couch Mourinho Diarra für Granero. Kurz darauf zappelte der Ball in den Maschen von Pinto. Der Unparteiische gab den Treffer allerdings nicht, da Ramos mit den Armen Dani Alves behinderte. Cristiano Ronaldo erhielt wegen Meckerns kurz darauf die Gelbe Karte. In der 61. Minute kam es zum Doppelwechsel bei Real. Kaká machte Platz für José Callejón, Karim Benzema schickte Gonzalo Higuaí­n vorzeitig unter die Dusche. Christiano Ronaldo weckte die Hoffnungen der mitgereisten Fans. In der 70 Minute passte Özil auf den Portugiesen, dieser umkurvte Pinto und schob zum Anschlusstreffer ein. Vier Minuten später fiel der 2:2 Ausgleich durch den eingewechselten Karim Benzema. Der Franzose lupfte den Ball über Puyol und versenkte das Leder im gegnerischen Kasten. Real witterte die Chance und machte Druck. In der 79. Minute verletzte sich Alexis Sánchez an der Schulter und wurde durch Javier Mascherano ersetzt. Barcelona rettete das 2:2 in einer Abwehrschlacht und hätte in der 84. Minute durch einen Distanzschuß von Lionel Messi fast den Führungstreffer erzielt. In der 88. Minute erhielt Sergio Ramos (Real Madrid) wegen Einsatzes des Ellenbogens die Gelb-Rote Karte. Am Spielstand änderte sich bis zum Abpfiff (Drei Minuten Nachspielzeit) nichts mehr, Real schied damit zum ersten Mal im Viertelfinale der „Copa del Rey aus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: FC Barcelona

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!