Die Sendung mit der Maus: Sachgeschichten aus Brasilien

Datum: 28. Januar 2012
Uhrzeit: 10:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Sendung zieht auch Erwachsene in ihren Bann

Die „Sendung mit der Maus“, eine Wissenssendung für Kinder, macht sich auf nach Brasilien. Nach Japan, der Türkei, Indien und Südafrika verrät das Maus-Team jetzt, wie eine ganz normale Familie in der Hauptstadt des größten Landes in Südamerika lebt. Die Sendung, die auch Erwachsene in ihren Bann zieht, erhielt bisher mehr als 100 nationale und internationale Preise.

Bereits zum fünften Mal ist Fernsehmoderator, Autor und Drehbuchschreiber Ralph Caspers für die Maus auf den Weg in ein fremdes Land. In der brasilianischen Hauptstadt Brasilia besucht Ralph die Familie Ponce de Leon mit den Kindern Stephanie, Jessica und Paulo Henrique – und zwar mitten in der Regenzeit. Mit einem Schirm und der elfjährigen Stephanie geht der auf Borneo geborene Moderator auf Entdeckungstour durch Brasilia und staunt unter anderem darüber, dass beim Einkauf in einem der kleinen Lebensmittelgeschäfte anstatt Wechselgeld auch mal Kaugummis über den Ladentisch wandern.

Ralph lernt das Leben in Brasilia kennen, besucht ein großes Familienfest, übt sich in der Kunst des Fingerklatschens – und erfährt ganz am Ende, was „Tchausinho“ bedeutet.

Informationen zur BrasilienMaus, die „Das Erste“ (ARD) und „KI.KA“ (Kinderkanal von ARD und ZDF) am Sonntag, 4. März 2012, 11.30 Uhr ausstrahlt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!