Überschwemmungen in Brasilien: Mehr als 66.000 Menschen evakuiert

Cheia do rio Acre-2

Datum: 23. Februar 2012
Uhrzeit: 23:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Mehr als 9.300 Opfer in öffentliche Schutzräume einquartiert

Insgesamt 66.489 Menschen mussten wegen der heftigen Regenfälle im brasilianischen Bundesstaat Acre ihre Häuser verlassen. Der Rio Acre, der in den östlichen Ausläufern der peruanischen Kordilleren entspringt, ist über die Ufer getreten und hat weite Gebiete unter Wasser gesetzt. Die brasilianische Nachrichtenagentur Agência Brasil bezeichnete die aktuelle Situation als „die größte Katastrophe, mit der die Bevölkerung des westlichsten Bundesstaates je konfrontiert wurde“.

Laut dem brasilianischen Ministerium für Migration wurden mehr als 9.300 Opfer in öffentliche Schutzräume einquartiert, die größte Zahl der Betroffenen stammt aus der Bundeshauptstadt Rio Branco. Die regionale Regierung hat einen Fonds von rund 580.000 US-Dollar zur Verfügung gestellt, dieser unterstützt den Kauf von Lebensmitteln, Trinkwasser, Zelte, Kleidung, Erste Hilfe und Hygiene-Produkte für die betroffenen Familien.

Das Land gleicht einer Seenlandschaft, durch die Straßen der umliegenden Ortschaften wälzt sich eine braune Brühe. In den Regionalgemeinden Manuel Urbano, Sena Madureira, Santa Rosa, Assis Brasil, Porto Acre, Epitaciolandia und Xapuri wurden rund 14.000 Häuser beschädigt. Laut den Meteorologen werden für die nächsten Tage weitere Niederschläge erwartet.

Auf der bolivianischen Grenze des Flusses wurden nach Angaben der Regierung bereits 35.000 Menschen evakuiert, Präsident Evo Morales hatte am Mittwoch (22.) über die betroffenen Gebiete den nationalen Notstand verhängt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Imagem TV Brasil

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!