Kuba: Medizinische Brigade für „Prinz von Asturien-Preis“ nominiert

kuba

Datum: 14. März 2012
Uhrzeit: 11:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Unschätzbare Hilfe für ärmstes Land der westlichen Hemisphäre

Die kubanische medizinische Brigade in Haiti ist für den Prinz-von-Asturien-Preis (Premios Príncipe de Asturias) nominiert worden. Mehr als 1.300 Ärzte und medizinisches Hilfspersonal leisteten bereits vor dem Erdbeben unschätzbare Hilfe im ärmsten Land der westlichen Hemisphäre. Seit mehr als 12 Jahren wird die Zusammenarbeit zwischen Port-au-Prince und Havanna als “sehr gut” bezeichnet.

Bereits kurz nach Ausbruch der Cholera-Epidemie baute die kubanische Medizinbrigade in Carrefour, der mit knapp 500.000 Bewohnern zweitgrößten Stadt in Haiti, ein Cholera-Zeltkrankenhaus mit 100 Betten auf. Nach offiziellen Statistiken sind in den Bereichen, in denen kubanische Ärzte zum Einsatz kommen, eindeutig die niedrigsten Sterblichkeitsraten durch die bakterielle Infektion zu vermelden.

Die Prinz-von-Asturien-Preise wurden 1981 erstmals durch die Stiftung Prinz von Asturien vergeben und werden jährlich in Oviedo, der Hauptstadt des Fürstentums Asturien in Anwesenheit des spanischen Thronfolgers Infant Felipe von Spanien und seiner Gemahlin Doña Letizia vergeben.

Die Preisverleihung stellt – ähnlich wie die Verleihung der Nobelpreise – ein akademisches Ereignis ersten Ranges dar, nicht nur wegen der internationalen Preisträger, sondern auch wegen der Zusammensetzung der Jury.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cubadebate

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!